VSAV: Mitgliederanzahl gestiegen

Die Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler e.V. (VSAV) konnte im vergangenen Jahr die Zahl ihrer Mitglieder auf über 1.000 ausbauen. Die Erhöhung wertet der Verband als „Vertrauensbeweis in die Kompetenz sowohl im Beirat als auch bei den Netzwerkpartnern“.

VSAV Mitglieder
Die Zahl der VSAV-Mitglieder ist 2017 auf 1.038 gestiegen.

Wie die VSAV mitteilt, ist die Zahl der Mitglieder im Jahr 2017 auf 1.038 gestiegen. Dazu habe auch das für Berater und Vermittler „turbulente und kritische“ Jahr beigetragen.

Aufgrund der regulatorischen Veränderungen durch die Umsetzungen von IDD und Mifid II sei von Seiten der Makler und Anlageberater „verstärkt Rat und Unterstützung“ gefragt gewesen.

„Es war allseits eine hohe Verunsicherung zu verspüren. Wir haben aber mit unseren Publikationen, Veranstaltungen oder Empfehlungen die vielen Anfragen beantworten können“, kommentiert VSAV-Vorstand Ralf Werner Barth.

VSAV: „2018 wird für Vermittler wieder ein schwieriges Jahr“

„Die gestiegenen Mitgliederzahlen werten wir als Vertrauensbeweis in die Kompetenz sowohl im Beirat als auch bei den Netzwerkpartnern“, so Barth.

Für 2018 erwartet die Vereinigung für Vermittler wieder ein schwieriges Jahr. Die Berater und Vermittler seien längst nicht ausreichend auf die regulatorischen und gesetzlichen Veränderungen eingestellt, so Barth.

Die VSAV will daher seine Lösungsangebote aus dem Netzwerk heraus immer wieder aktualisieren, erweitern und neu kommunizieren. Ohne ausreichende Qualifikationen und Spezialisierungen würden gerade kleinere Vertriebseinrichtungen im Wettbewerb nicht bestehen können. (jb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.