6. Dezember 2019, 17:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

Stijn Vander Straaten CEO-Crypto-Storage-AG in Schweizer Verwahrer für Kryptowerte will nach Deutschland

Stijn Vander Straaten, CEO der Crypto Storge AG

Zu den Gründen führt CEO Stijn Vander Straeten aus: „Mit der neuen Klarheit in Bezug auf Kryptowerte wird eine Professionalisierung des Marktes unterstützt und der Verbraucher geschützt. Aus diesem Grund arbeitet die Crypto Storage AG auch in unserem Heimatland, der Schweiz, eng mit den Regulatoren zusammen. Da sich die deutsche Lizenz als ‚Role-Model‘ auch europaweit durchsetzen könnte, war für uns sofort klar, dass wir die deutsche Lizenz beantragen werden.“

Crypto Storage hatte schon Mitte November angekündigt, nach Deutschland zu expandieren und eine Niederlassung in Frankfurt zu eröffnen. Vor einer Woche hat nun der (deutsche) Bundesrat die neuen Vorschriften für “Kryptowerteverwahrer” abschließend abgenickt, also für Unternehmen, die beispielsweise Kyptowährungen wie Bitcoin und Ethereum, aber auch die sogenannten Security Token (digitale Wertpapiere) für Dritte verwahren.

Sie benötigen im Laufe des Jahres 2020 eine spezielle Lizenz der Finanzaufsicht BaFin nach dem Kreditwesengesetz (KWG) und müssen unter anderem das Geldwäschegesetz (GWG) berücksichtigen. Das KWG enthält nun erstmals auch eine Legaldefinition, was “Kryptowerte” sind.

BaFin bittet um Mithilfe

Seit Dienstag (4. Dezember) bietet die BaFin den Unternehmen die Möglichkeit, ihr Interesse an der Erlangung der Kryptowerteverwahrlizenz unverbindlich zu bekunden und bittet die Unternehmen um entsprechende Ankündigungen. “Die BaFin möchte mit diesem Verfahren einen reibungslosen Übergang auf die neue Rechtslage ermöglichen und frühzeitig einen Überblick über den Markt erhalten”, heißt es von der Behörde. Offizielle Anträge können ab Januar gestellt werden. 

Die Crypto Storage AG, eine Tochtergesellschaft der Crypto Finance AG, ist nach eigener Darstellung im Bereich der Infrastruktur, Beratung, Tokenisierung und Verwahrung tätig. Ihre Präsenz in Deutschland ermögliche professionellen Kunden die Verwahrung von Kryptowerten und unterstütze neue Geschäftsmodelle im Blockchain- sowie Kryptobereich.

Bei der Erlangung der neuen Lizenz wird Crypto Storage von dem Beratungsunternehmen DLC Distributed Ledger Consulting aus Hamburg unterstützt.

Foto: Crypto Finance AG

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Quo vadis, Digitalisierung? Neue Wege für die Assekuranz

Die digitale Transformation gewinnt an Fahrt. Und sie erzwingt Veränderungen. Die Versicherungsbranche geht 2020 mit rasantem Schritt in Richtung Serviced Cloud, Künstliche Intelligenz und Kundenzentrierung. Ein Kommentar von René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire Software.

mehr ...

Immobilien

Neues Maklerrecht macht Immobilienkauf günstiger

Nach dem Willen der Bundesregierung sollen künftig beim Kauf einer Wohnung oder eines Hauses die Provision für Immobilienmakler in ganz Deutschland zwischen Verkäufern und Käufern in der Regel hälftig geteilt werden. Engel & Völkers begrüßt den Gesetzentwurf, der am 27. Januar 2020 Gegenstand einer Sachverständigenanhörung des Rechtsausschusses im Deutschen Bundestag ist.

mehr ...

Investmentfonds

Kupfer und Kobalt mit Chancen

Experten gehen von einer anziehenden Kobalt-Nachfrage in 2020 aus. Beim Kupfer wird für Ende 2020 mit einer das Angebot übersteigenden Nachfrage gerechnet.

mehr ...

Berater

Balmont Capital: BaFin untersagt das öffentliche Angebot von “Duracell”-Aktien

Die Balmont Capital darf keine Aktien der Duracell Aktiengesellschaft zum Erwerb anbieten. Die Finanzaufsicht BaFin hat am 22. Januar 2020 das öffentliche Angebot von Aktien der Duracell Aktiengesellschaft wegen Verstoßes gegen Artikel 3 Absatz 1 der EU-Prospektverordnung untersagt.
mehr ...

Sachwertanlagen

TSO Europe verkauft Objekt aus Private-Placement-Vermögensanlage

Die TSO Europe Funds, Inc. gab auf der Gesellschafterversammlung am 17. Januar 2020 bekannt, dass die TSO RE Opportunity, LP (“RE Opp”) das Bürogebäude 2850 Premiere Parkway in Duluth, Georgia, veräußert hat. Die Rendite für die Anleger ist zweistellig.

mehr ...

Recht

Notfallvorsorge: Die 5 wichtigsten Vollmachten und Verfügungen

Jeder weiß, wie wichtig die Themen Notfallvorsorge und Vermögensnachfolge sind – zumindest in der Theorie. Schließlich dürfte jeder den Wunsch haben, dass für den Fall der Fälle die eigenen Interessen und die der engsten Vertrauten gewahrt bleiben. Die Realität sind indes sehr oft anders aus.

mehr ...