Kein Bargeld unterm Baum

Foto: Shutterstock
Viele Deutsche wollen keine Geldgeschenke unter den Weihnachtsbaum legen.

Jeder fünfte Verbraucher in Deutschland schließt in diesem Jahr kategorisch aus, an Weihnachten Geld zu verschenken (21 Prozent). Dies zeigt eine repräsentative Umfrage des Zahlungsdienstleisters Unzer. Als Grund wird die anhaltende Pandemie genannt, die sich verändernde Zahlungsgewohnheiten sowie Unsicherheiten bezüglich der Hygiene von Bargeld mit sich gebracht hat.

Obwohl 39 Prozent der Deutschen trotz des Coronavirus weiterhin kein Problem damit haben, mit Bargeld zu bezahlen, sagen immerhin 28 Prozent der Befragten, sie vermeiden Barzahlungen so gut es geht. Mehr als jeder Dritte bevorzugt digitale Bezahlwege, zum Beispiel kontaktlos mit Karte oder Smartphone. Unzer weist vor diesem Hintergrund ausdrücklich darauf hin, dass Bargeld bei der Übertragung des Coronavirus faktisch keine Rolle spielt.

Die Großeltern-Generation ab 55 Jahren hat im Vergleich deutlich weniger Bedenken, in diesem Jahr Geldgeschenke unter den Weihnachtsbaum zu legen. Nur dreizehn Prozent der über 55-Jährigen wollen zum Weihnachtsfest kein Bargeld verschenken.

Insgesamt wurden im Auftrag von Unzer 1.000 Personen durch das Marktforschungsinstitut Appinio befragt.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.