Crowdinvesting-Plattform Econeers bietet erstmals Aktienemission an

Foto: Econeers

Econeers Econeers, die Plattform für Crowdinvesting in grüne Projekte, bietet ihren Anlegern jetzt ein neues Produkt im Bereich Wertpapier. Ab sofort können Investoren direkt über die Plattform Aktien von nachhaltigen Unternehmen zeichnen.

Econeers kommt damit dem Wunsch vieler Anleger nach, tatsächliche Anteile an Unternehmen der Green Economy zu erwerben. Kleinanleger, die ihr erspartes Geld nicht einfach unter der Matratze sammeln wollten, mussten sich bisher entscheiden. Entweder sie sahen sich auf dem Aktienmarkt um, oder sie suchten sich eine Crowdinvesting-Plattform und unterstützten mit ihrem Investment konkrete Projekte oder Unternehmen. Econeers, der Pionier für nachhaltiges Crowdinvesting aus Dresden, bietet nun beides an. Ab sofort können Anleger direkt über die Plattform Aktien von Wachstumsunternehmen zeichnen. Damit schafft Econeers erstmals ein Angebot für all jene Investoren, die an Eigenkapitalbeteiligungen interessiert sind.

„Wir kommen dem vermehrten Wunsch unserer Investoren nach, sich am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft zu beteiligen – und damit tatsächliche Anteile an einem nachhaltigen Unternehmen zu erwerben”, erklärt Econeers-Geschäftsführer Johannes Ranscht. „Unsere Investoren wollen beides: Eine attraktive Rendite erwirtschaften und mit ihrem Investment einen wirklichen Impact haben, das heißt aktiv einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft leisten. Eigenkapitalbeteiligungen, bei denen die Econeers sowohl an der wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens partizipieren als auch – bei Stammaktien – Mitwirkungs- und Stimmrechte erhalten, erfüllen beide Anforderungen in besonders hohem Maße.”

Nachrangdarlehen, Anleihe, Aktie: Das Portfolio wird immer größer

Investoren können nun aus folgenden Finanzierungsmodellen wählen: Econeers bietet für junge nachhaltige Unternehmen sowie Erneuerbare-Energien-Projekte Nachrangdarlehen an, bei denen der Investor entweder eine feste Verzinsung von jährlich durchschnittlich sechs Prozent erwarten kann oder aber direkt vom wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen profitiert, zum Beispiel in Form von Bonuszinsen, wenn das Unternehmen Gewinn erwirtschaftet oder durch einen Verkauf seinen Firmenwert steigern kann. Darüber hinaus können seit 2020 auf Econeers Anleihen von Wachstumsunternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien oder anderen Branchen der Green Economy gezeichnet werden. Anders als bei einer Aktie stellen die Investoren dem Unternehmen bei einer Anleihe Fremdkapital zur Verfügung und erhalten dafür Zinsen. Es handelt sich bei Anleihen also um Kredite und somit um Schuldverschreibungen.

Mit der ersten Aktienemission stehen den Econeers-Investoren somit vier Investmentmodelle zur Auswahl, wobei der Anleger für Aktien und Anleihen ein Depot benötigt, diese Wertpapiere aber auch handeln kann.

Erstes Angebot: Agri-Photovoltaik-Experte Next2Sun bietet Stammaktien zur Zeichnung an

Bei der ersten Aktienemission auf Econeers wird es sich um eine Stammaktie handeln. Das bedeutet, dass Investoren Mitwirkungs- und Stimmrechte im Unternehmen erhalten. Der Emittent der ersten Aktie auf Econeers, die Next2Sun AG aus Dillingen an der Saar, entwickelt und vertreibt besondere Photovoltaik-Anlagen, die grüne Stromerzeugung und Landwirtschaft auf ein und derselben Fläche ermöglichen. Im Gegensatz zu konventionellen Photovoltaik-Anlagen, die nach Süden ausgerichtet sind und daher Strom überwiegend zur Mittagszeit erzeugen, sind die Module der Anlagen mit dem Next2Sun-Konzept vertikal aufgeständert und beidseitig lichtempfindlich (bifacial). Sie können daher in Ost-West-Ausrichtung aufgebaut werden und Strom vorrangig in den Morgen- und Abendstunden erzeugen, wenn die Nachfrage besonders hoch ist. So werden Speicherprobleme umgangen und die Netze gleichmäßiger ausgelastet.

Durch die senkrechte Ausrichtung der Anlagen haben sie zudem einen geringeren Flächenbedarf als herkömmliche Photovoltaik-Anlagen. Die Abstände zwischen den Modulreihen können so breit gewählt werden, dass zwischen ihnen Ackerbau und Viehzucht betrieben werden kann und auch die Arbeit mit großen landwirtschaftlichen Maschinen problemlos möglich ist.

Den Anfang macht eine Aktienemission der Next2Sun AG. Der Pionier im Wachstumssegment Agri- Photovoltaik entwickelt besondere Photovoltaik-Anlagen, mit denen grüne Stromerzeugung und landwirtschaftliche Nutzung auf ein und derselben Fläche möglich sind. Zeichnungsstart für die erste Aktienemission auf Econeers ist Dienstag, 22. März 2022, 12 Uhr. Alle Informationen finden sich schon jetzt auf der Fundingseite: www.econeers.de/next2sunaktie

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.