Goldinvestitionen steigen zu Neujahr um über 66 Prozent

Foto: Shutterstock

Goldinvestitionen sind zu Beginn des Jahres 2021 sprunghaft angestiegen: Die globale Nachfrage, Gold über Bullion Vault zu kaufen, hat sich in diesem Januar bereits auf 8,1 Millionen Euro summiert. Damit übertrifft sie mit 66,5% schon jetzt das Handelsvolumen der ersten fünf Tage des Vorjahres 2020 um zwei Drittel.

Durch die Covid-Krise im vergangenen Jahr haben sich die Goldkäufe, die über BullionVaults Online- und Smartphone-Apps getätigt wurden, im Vergleich zu 2019 mehr als verdoppelt: sie belaufen sich auf 22,0 Tonnen, was einem Plus von 106,8 % und einem Wert von 1,1 Milliarden Euro entspricht.

Stärkster Goldpreisanstieg seit 2010

Nach Abzug der Kundenverkäufe – beflügelt durch den stärksten jährlichen Goldpreisanstieg seit 2010 in Dollar – entsprach dies mit 6,6 Tonnen dem stärksten Zufluss von Gold auf BullionVault-Benutzerkonten seit 12 Jahren und brachte die Gesamtmenge des Goldbesitzes der Kunden auf einen neuen Rekord von 45,8 Tonnen im Wert von 2,2 Mrd. Euro. Die Anzahl der Personen, die sich für den Kauf von Gold auf BullionVault entschieden haben, hat sich im Jahr 2020 ebenfalls mehr als verdoppelt und ist um 101,7% gestiegen, während die Anzahl der Verkäufer im gesamten Jahr um ein Drittel (+34,5%) gestiegen ist.

Der globale Gold-Investor-Index – ein einzigartiges monatliches Maß für die Präferenzen der 90.000 BullionVault-Benutzer weltweit, von denen 89% in Westeuropa oder Nordamerika leben – erreichte im Jahr 2020 einen Durchschnittswert von 59,3 und damit fast den Serienrekord von 59,5 im Jahr 2011.

Gold-Investor-Index legt noch schneller zu

Der deutsche Gold-Investor-Index stieg noch schneller und erhöhte sich um mehr als 13,5 % gegenüber dem Jahresdurchschnitt 2019 von 58,3 auf ein neues Serienhoch von 66,2 im Jahr 2020. Dies spiegelt die anhaltende Stärke der Goldnachfrage unter deutschen Investoren im Vergleich zu anderen westlichen Ländern wider.

Gold ist fester Bestandteil in Portfolios

Das hohe Goldhandelsvolumen begründet Adrian Ash, Director of Research bei BullionVault, mit der Etablierung von Gold als attraktives und langfristiges Investment: „Die Anlageklasse Gold ist mittlerweile ein fester Bestandteil in den Portfolios vieler Privatanleger geworden. Dieser Trend begann zwar schon lange vor Covid, aber der durch die Pandemie ausgelöste Wirtschaftscrash hat diese Haltung noch einmal verstärkt.

Alternative zu Aktien und Bargeldsparen

Gold bietet eine zeitlose Alternative zu Aktienanlagen und Bargeldsparen. Auch wenn es schwierig werden könnte, die diesjährigen Rekord-Investitionszuflüsse zu wiederholen, wenn die Pandemie zurückgeht, wird der Wert von Gold als Instrument zur Diversifizierung unvermindert bleiben. So gab zum Beispiel mehr als die Hälfte unserer Kunden im Rahmen einer Umfrage im Dezember an, auch nach der Corona-Pandemie weiterhin mehr Edelmetalle kaufen und gleichzeitig andere Investitionen tätigen zu wollen, um die aktuellen Allokationen beizubehalten.“

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.