DABAG: Im Visier der Staatsanwaltschaft

Die Staatsanwalt Münster ermittelt gegen die DABAG ? Deutsche Anlage- und Beteiligungs-AG, Coesfeld, wegen des Verdachts der Untreue und des Betruges.
Wie Oberstaatsanwalt Wolfgang Schweer gegenüber cash-online bestätigte, ist gegen drei Geschäftführer der DABAG bereits Haftbefehl erlassen worden. Es erhärtet sich damit der Vorwurf, dass Anlegergelder der Private Equity Fonds zweckwidrig verwendet wurden.

Bereits Ende November 2005 waren die Büroräume der DABAG an mehreren Standorten der Bundesrepublik von Beamten der Kriminalpolizei durchsucht worden. Trotz mehrmaliger Nachfrage seitens cash-online bei der DABAG waren Unternehmensvertreter zu keiner Stellungnahme bereit.

Anlegerschützer sowie der Düsseldorfer Informationsdienst kapital-markt intern (?k-mi) hatten seit Jahren vor einer Beteiligung an den Fonds gewarnt. Insbesondere die kalkulierten Managementgebühren seien viel zu hoch.
Ob die rund 16.000 Kleinanleger der Fonds ihr eingesetztes Kapital wieder sehen, sei derzeit völlig offen, heißt es.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.