12. September 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DBM Fonds: Riesenrad in Singapur

Ein außergewöhnliches Beteiligungsangebot bringt die DBM Fonds GmbH, Frankfurt, mit dem Singapore Flyer auf den Markt. Investiert wird in ein in Singapur am Nordrand der Mündungsbucht des Singapore River (?Marina Bay?) zu errichtendes 178 Meter hohes Riesenrad. Mit einem Durchmesser von 150 Metern soll die Anlage größer sein, als das 2000 in London eröffnete ?London Eye?, das jährlich rund 3,8 Millionen Besucher anzieht.

Singapur zeichnet sich als wirtschaftliches Zentrum Südostasiens laut DBM Fonds durch kontinuierlich starkes Wachstum sowie politische Stabilität aus. Schätzungen gehen von einer Verdopplung der Besucherzahlen von acht auf 16 Millionen innerhalb der kommenden zehn Jahre aus.

Das Riesenrad, das über 28 vollklimatisierte Kabinen verfügen soll, wird in ein kreisförmiges, dreigeschossiges Terminalgebäude integriert. Während im Erd- sowie im 1. Obergeschoss des Terminals Gastronomie-, Souvenir-, Bar-, Reise- und Tourismusgeschäfte betrieben werden sollen, wird das 2. Obergeschoss von der Projektgesellschaft des Singapore Flyer als Büro- und Wartungstrakt genutzt.

Ebenfalls auf dem Gelände: Ein Parkhaus mit 300 Pkw-Stellplätzen, ein Busparkplatz, eine Konzertbühne und eine neu gestaltete Ufer-Promenade. Der Baubeginn des Singapore Flyer ist für September 2005 vorgesehen.

Der reine Eigenkapitalfonds (?Singapore Flyer GmbH & Co. KG?) hat ein Gesamtvolumen von 50 Millionen Euro (Anteil der anfänglichen Fondskosten: Rund 20 Prozent). Er beteiligt sich an der örtlichen Projektgesellschaft Singapore Flyer Pte. Ltd. (SFPL), die zudem mit 70 Millionen Euro seitens der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank, Singapur, fremdfinanziert wird. Eine Beteiligung ist ab 20.000 Euro plus 2,5 Prozent Agio möglich.

Während der zwölfjährigen Fondslaufzeit erhält die Fondsgesellschaft eine Vorzugsausschüttung von zwölf Prozent jährlich auf das investierte Eigenkapital. Von den darüber hinausgehenden Erträgen fließen zusätzlich 20 Prozent in den Fonds. Den Zeichnern avisiert DBM Fonds bei unterstellten 2,5 Millionen Besuchern pro Jahr die Möglichkeit auf jährlich 14 Prozent Ausschüttungen.

Am Ende der Laufzeit ist ein Verkauf der Beteiligung an die Mitgesellschafter in der SFPL vorgesehen. Letztere haben zudem nach sechs und neun Jahren eine Kaufoption auf die Anteile der Fondsgesellschaft.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...