Anzeige
12. September 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DBM Fonds: Riesenrad in Singapur

Ein außergewöhnliches Beteiligungsangebot bringt die DBM Fonds GmbH, Frankfurt, mit dem Singapore Flyer auf den Markt. Investiert wird in ein in Singapur am Nordrand der Mündungsbucht des Singapore River (?Marina Bay?) zu errichtendes 178 Meter hohes Riesenrad. Mit einem Durchmesser von 150 Metern soll die Anlage größer sein, als das 2000 in London eröffnete ?London Eye?, das jährlich rund 3,8 Millionen Besucher anzieht.

Singapur zeichnet sich als wirtschaftliches Zentrum Südostasiens laut DBM Fonds durch kontinuierlich starkes Wachstum sowie politische Stabilität aus. Schätzungen gehen von einer Verdopplung der Besucherzahlen von acht auf 16 Millionen innerhalb der kommenden zehn Jahre aus.

Das Riesenrad, das über 28 vollklimatisierte Kabinen verfügen soll, wird in ein kreisförmiges, dreigeschossiges Terminalgebäude integriert. Während im Erd- sowie im 1. Obergeschoss des Terminals Gastronomie-, Souvenir-, Bar-, Reise- und Tourismusgeschäfte betrieben werden sollen, wird das 2. Obergeschoss von der Projektgesellschaft des Singapore Flyer als Büro- und Wartungstrakt genutzt.

Ebenfalls auf dem Gelände: Ein Parkhaus mit 300 Pkw-Stellplätzen, ein Busparkplatz, eine Konzertbühne und eine neu gestaltete Ufer-Promenade. Der Baubeginn des Singapore Flyer ist für September 2005 vorgesehen.

Der reine Eigenkapitalfonds (?Singapore Flyer GmbH & Co. KG?) hat ein Gesamtvolumen von 50 Millionen Euro (Anteil der anfänglichen Fondskosten: Rund 20 Prozent). Er beteiligt sich an der örtlichen Projektgesellschaft Singapore Flyer Pte. Ltd. (SFPL), die zudem mit 70 Millionen Euro seitens der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank, Singapur, fremdfinanziert wird. Eine Beteiligung ist ab 20.000 Euro plus 2,5 Prozent Agio möglich.

Während der zwölfjährigen Fondslaufzeit erhält die Fondsgesellschaft eine Vorzugsausschüttung von zwölf Prozent jährlich auf das investierte Eigenkapital. Von den darüber hinausgehenden Erträgen fließen zusätzlich 20 Prozent in den Fonds. Den Zeichnern avisiert DBM Fonds bei unterstellten 2,5 Millionen Besuchern pro Jahr die Möglichkeit auf jährlich 14 Prozent Ausschüttungen.

Am Ende der Laufzeit ist ein Verkauf der Beteiligung an die Mitgesellschafter in der SFPL vorgesehen. Letztere haben zudem nach sechs und neun Jahren eine Kaufoption auf die Anteile der Fondsgesellschaft.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...