Anzeige
14. Dezember 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gericht: Andreas Schmid bleibt in Haft

Das Landgericht München hat heute eine Beschwerde gegen die Inhaftierung von Andreas Schmid, Chef des Münchener Medienfonds-Initiators VIP, als unbegründet zurückgewiesen. Das erfuhr cash-online exklusiv von der Münchener Staatsanwaltschaft. Schmid sitzt seit Anfang Oktober in München in Untersuchungshaft. Gemeinsam mit weiteren Verantwortlichen des Hauses VIP wird ihm gewerbsmäßiger Betrug und Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit der Mittelverwendung der Filmfonds VIP 3 und 4 vorgeworfen (cash-online berichtete mehrfach).

Die vierte Strafkammer des Münchener Gerichts entschied heute, es bestehe gegen Schmid weiterhin der dringende Tatverdacht auf Steuerhinterziehung in drei Fällen sowie auf gewerbsmäßigen Betrug. Auch der Haftgrund der Flucht- und Verdunkelungsgefahr besteht nach Ansicht der Richter nach wie vor. Mildere Maßnahmen wie etwa die Hinterlegung einer Kaution kämen nicht in Betracht.

Damit bleibt Schmid bis auf weiteres inhaftiert. Laut Staatsanwaltschaft München werden nach wie vor die Geldströme bei den VIP-Fonds 3 und 4 geprüft. Dies werde noch einige Monate in Anspruch nehmen. Aufgrund einer nach sechs Monaten obligatorischen Haftprüfung seitens des Oberlandesgerichts müsse nun allerdings beschleunigt weiterermittelt werden.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...