Anzeige
15. April 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hansa Treuhand bringt dritten Tanker

Mit dem Rohöltanker ?HS Carmen? bringt Hansa Treuhand, Hamburg, jetzt den dritten Öltanker der Aframax-Klasse innerhalb eines Jahres auf den Beteiligungsmarkt. Für die ?HS Carmen? und das kürzlich erworbene Schwesterschiff ?HS Medea? wurde laut Initiator zum Vertriebsstart eine Festcharter über fünf Jahre mit einer bonitätsstarken Ölgesellschaft abgeschlossen.

Da die beiden Doppelhüllentanker Mitte des Jahres 2006 übernommen werden, garantiert der Chartervertrag für den Anleger bis Mitte 2011 eine Einnahmesicherheit, die zu deutlich höheren Ergebnissen führt, als prospektiert, so Hansa Treuhand in einer Mitteilung.

Die ?HS Carmen? hat eine Tragfähigkeit von 113.000 tdw bei einer Länge von 250 Metern, einer Breite von 44 Metern und einem Tiefgang von 14,6 Metern. Die Dienstgeschwindigkeit beträgt 15 Knoten. Der Kaufpreis für die auf der Hyundai Samho Heavy Industries-Werft in Südkorea gebauten Schiffe beträgt je 50.250.000 US-Dollar. Heute wird ein vergleichbares Angebot laut Hansa Treuhand mit 65 Millionen US-Dollar quotiert.

Für den reinen Tonnagesteuerfonds wurden nahezu steuerfreie Ausschüttungen in der Betriebsphase von durchschnittlich rund 9,5 Prozent pro Jahr und ein steuerfreier Veräußerungserlös prospektiert. Die Mindestbeteiligungssumme beträgt 20.000 Euro plus drei Prozent Agio. Nach Ablauf der Festcharter in 2011 gehen beide Schiffe in den weltweit führenden Aframax International Pool mit derzeit 36 Schiffen.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Der endgültige EU-Austritt des Vereinigten Königreichs im März 2019 rückt immer näher. Dieses Ereignis wird auch für deutsche Kunden britischer Konzerne wie Standard Life schwere Auswirkungen haben. Unter anderem darüber hat Cash. mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich geredet.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

Robo Advisor bietet bAV-Lösung

Der Robo-Advisor-Angebot Fintego der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) steht nun auch für die Nutzung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) zur Verfügung.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...