Anzeige
8. Juli 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Krise: Filmbranche sucht Auswege

Die Medienfondsinitiatoren VIP und Equity Pictures, beide Grünwald bei München, gehören zu den Gründungsmitgliedern der neuen “medieninitiative! deutschland”. Ebenfalls mit im Boot: Die Regisseure Roland Emmerich und Oscar-Gewinner Florian Gallenberger sowie die Schauspieler Veronica Ferres, Ralf Bauer und Maximilian Schell. Auch Studio Hamburg, derBundesverband Regie sowie Prof. Manfred Heid von der Hochschule für Film und FernsehenMünchen unterstützen das Projekt.

Mit der “medieninitiative! deutschland”, die heute ins Leben gerufen wurde, wollen führende Vertreter der deutschen Filmwirtschaft auf den alarmierenden Zustand in der deutschen Filmwirtschaft aufmerksam machen. Die Initiative sieht sich als offenes Aktionsbündnis und wirbt bei der gesamten deutschen Filmwirtschaft für ihre Ziele.

?In Deutschland ist es durch den Medienerlass nahezu unmöglich, ordentliche Koproduktionendurchzuführen, mit dem Resultat, dass heute schon sehr viele hochwertige und kreativeArbeitsplätze vernichtet worden sind?, schreiben die Initiatoren des Projekts in einer Mitteilung. In Ländern wie zum Beispiel Irland habe sich dagegen durch steuerliche Anreizmodelle seit Jahren eine florierende Filmwirtschaft entwickelt.

Auch Ungarn habe kürzlich ein analoges Modell eingeführt, um die nationale Filmwirtschaft alsSchlüsselindustrie zu fördern, in Russland laufen die Vorbereitungen dafür. Erschwerend komme in Deutschland hinzu, dass im Rahmen der Steuerreformdiskussion das Kapitalmarktsegment der Filmfonds geschlossen werden soll.

Die “medieninitiative! deutschland” verfolgt kurzfristig drei Ziele. So soll eine Diskussion über Rahmenbedingungen im europäischen Standortwettbewerb aufgenommen sowie eine Verteidigungsstrategie für die deutsche Filmwirtschaft gefunden werden. Zudem sei eine Anpassung der derzeit existierenden Finanzierungs- und Anreizinstrumente durch die sofortige Einbeziehung nationaler Effekte (“German spend”) erforderlich. Schließlich sollen bestehende Arbeitsplätze in der deutschen Medienindustrie erhalten und neue geschaffen werden.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...