HGA/ECE: Shopping-Center in Hannover

Die HGA Capital, Hamburg, plant die Auflage eines neuen geschlossenen Immobilienfonds, der in ein ECE-Shopping-Center in Hannover investieren wird. Der Vertriebsstart ist für das Ende des zweiten Quartals 2006 vorgesehen. Mit dem Fonds wird die Zusammenarbeit von HGA Capital mit der ECE, dem europäischen Marktführer für innerstädtische Shoppingcenter, fortgeführt.

Die Fonds-KG wird ein Volumen von etwa 93 Millionen Euro haben. Das Geld soll ausschließlich als Eigenkapital bei Anlegern eingesammelt werden. Nach Abzug der Fondskosten fließen die Mittel in eine Objekt-KG, die das Shopping-Center im Zentrum der Stadt errichtet und vermietet. An der Objekt-KG hält die Fonds-KG einen Anteil von 80 Prozent. Die übrigen 20 Prozent werden von der ECE-Gruppe übernommen. Das Investitionsvolumen auf Ebene der Objektgesellschaft beträgt rund 230 Millionen Euro und teilt sich auf in 40 Prozent Eigenkapital und 60 Prozent Fremdkapital.

Bei dem Fonds-Objekt handelt es sich um ein von der ECE geplantes Shopping-Center in zentraler Innenstadtlage von Hannover. Die Ernst-August-Galerie verfügt über eine Mietfläche von etwa 40.000 Quadratmetern, davon rund 30.000 Quadratmeter Verkaufsfläche, sowie über rund 1.200 eigene Parkplätze. Der Standort liegt zentral direkt am Hauptbahnhof einem der verkehrsreichsten Bahnhöfe Deutschlands. Damit besteht eine sehr gute Anbindung an die innerstädtische Hauptverkehrsachse und den öffentlichen Nah- und Fernverkehr. Der Baubeginn ist für den Sommer 2006 vorgesehen, die Eröffnung des Einkaufszentrums für den Herbst 2008.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.