Anzeige
Anzeige
24. Januar 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cash.-Marktreport 2007: 5 % mehr
Eigenkapital platziert

Das Platzierungsvolumen der geschlossenen Fonds ist 2007 gegenüber dem Vorjahr um 5,1 Prozent auf rund 11,5 Milliarden Euro Eigenkapital gestiegen. Das damit finanzierte Gesamt-Investitionsvolumen, also inklusive Fremdkapital, sank hingegen um 5,2 Prozent auf 20,7 Milliarden Euro. Das ist das Ergebnis der jährlichen Recherche von Cash. zum Platzierungsmarkt des Vorjahres.

Gewinner waren vor allem Schiffsbeteiligungen. Ihr Platzierungsvolumen legte um 28 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro Eigenkapital zu (inklusive Zweitmarktfonds). Das Gesamt-Investitionsvolumen der Schiffs-Financiers stieg um knapp 20 Prozent.

Eingebrochen sind hingegen deutsche Immobilienfonds. Das Investitionsvolumen in dieser Branche ging um mehr als 45 Prozent zurück, das platzierte Eigenkapital verzeichnet ein Minus von 28 Prozent. Das Eigenkapitalvolumen der Auslandfonds ist in der Summe um etwa sechs Prozent gewachsen, wobei US-Fonds geringfügig nachgaben und Immobilien im sonstigen Ausland um 10,6 Prozent zulegen konnten. Das Gesamt-Investitionsvolumen der Auslandfonds ging hingegen deutlich zurück, US-Fonds brachen diesbezüglich um 20 Prozent ein.

Die hohe Diskrepanz zwischen der Entwicklung des platzierten Eigenkapitals und des Investitionsvolumens, die sich auch in den Zahlen für den Gesamtmarkt widerspiegelt, resultiert vor allem aus der erhöhten Anzahl von Blindpool-Dachfonds. Diese Konzepte gingen auch für das Investitionsvolumen nur in Höhe des platzierten Eigenkapitals in die Statistik ein. Das Fremdkapital, das gegebenenfalls auf Ebene der Zielfonds aufgenommen wird, ist in der Regel nicht bekannt oder könnte allenfalls geschätzt werden.

Weitere Ergebnisse der aufwändigen Recherche: Private-Equity-Fonds (ohne Infrastruktur- und Immobiliendachfonds) legten um gut zehn Prozent zu, Lebensversicherungs-Zweitmarkt-Fonds platzierten etwa 25 Prozent mehr Eigenkapital als im Vorjahr und sonstige Fondskonzepte (inklusive Container-Investments) blieben stabil. Erstmals separat erfasst wurden Infrastrukturfonds, deren Eigenkapitalplatzierung trotz einer gestiegenen Zahl von Anbietern um 19,3 Prozent nachgab, da Marktführer Macquarie, Frankfurt/Main, den enormen Platzierungserfolg von 2006 nicht wiederholen konnte.

Gesamt-Marktführer ist erneut die MPC Capital AG, Hamburg, gefolgt von der KG Allgemeine Leasing, Grünwald bei München. Nicht eingegangen in die Statistik ist die Emission von Finanzinstrumenten. Dazu zählen Schiffs-Aktiengesellschaften und ähnliche Angebote für institutionelle Investoren sowie Zertifikate und Investmentfonds, die von einigen Emissionshäusern neben den geschlossenen Fonds platziert wurden.

Insgesamt nannten 133 Emissionshäuser ihre Platzierungszahlen. Die Detailauswertung mit den Daten zu den einzelnen Initiatoren sowie weiteren Ergebnissen und Einschätzungen erscheint in der kommenden Ausgabe von Cash. (am 14. Februar 2008 am Kiosk).

Grafische Darstellung der Cash.-Recherche

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Ergo: Bläser folgt auf Christ

Nach nur 20 Monaten scheidet Harald Christ (45) als Vorsitzender der Ergo Beratung und Vertrieb AG (EBV) und Mitglied des Vorstands der Ergo Deutschland AG zum 31. Dezember 2017 aus. Olaf Bläser (48), Mitglied des Vorstands der Ergo Beratung und Vertrieb AG, übernimmt den Vorsitz des Vorstandes und folgt Christ auch in den Vorstand der Ergo Deutschland AG.

mehr ...

Immobilien

Mit diesen Kosten müssen Wohnungseigentümer planen

Eigentümer einer Wohnung müssen keine Miete mehr zahlen, doch sollten sie neben den Kreditraten auch die Kosten für Instandhaltung und das Hausgeld einplanen. Baufi24 hat zusammengefasst, welche Kosten anfallen und was Wohnungsbesitzer beachten sollten.

mehr ...

Investmentfonds

“Kreditanalyse ist wichtiger denn je”

Seit der Finanzkrise ist fast ein Jahrzehnt vergangen, doch die Effekte an den Kreditmärkten sind weiterhin spürbar. Ein Gastbeitrag von Tatjana Greil-Castro von Muzinich & Co.

mehr ...

Berater

Family Offices: “Niedrigzinsphase stellt Herausforderung dar”

Das Bayerische Finanz Zentrum (BFZ) hat seit 2008 in insgesamt fünf Studien den Family-Office-Markt im deutschsprachigen Raum untersucht. BFZ-Präsident Professor Dr. Wolfgang Gerke hat mit Cash. über die Ergebnisse der Studienreihe und die letzte Erhebung gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...