Döhle stockt HCI-Anteil auf

Die Peter Döhle Schifffahrts KG hat ihre Stimmrechtsanteile an dem börsennotierten Emissionshaus HCI Capital, beide Hamburg, auf 20,09 Prozent erhöht.
Damit ist die Reederei der zweitgrößte Hauptaktionär von HCI und nicht mehr weit von der Grenze der Sperrminorität in Höhe von 25 Prozent plus einer Aktie entfernt.

Die Schifffahrtsgesellschaft hatte ihre Anteile an HCI seit Januar 2007 kontinuierlich gesteigert. Dahinter stecke aber nicht die Absicht, Unternehmensentscheidungen zu beeinflussen, vielmehr solle die Bedeutung als Produktpartner des Initiators unterstrichen werden, betonte Geschäftsführer Christoph Döhle laut einem Bericht der Tageszeitung ?Die Welt?. Gleichzeitig kündigte er an, den Aktienanteil an HCI nicht weiter erhöhen zu wollen.

Möglicherweise will Döhle verhindern, dass der Hamburger Initiator MPC Capital doch die alleinige Kontrolle über den Wettbewerber HCI übernimmt. MPC hält nach dem Auslaufen der Frist für das Übernahmeangebot an die Aktionäre 40,74 Prozent der Anteile und Stimmrechte an dem Konkurrenten (cash-online berichtete hier), hat aber ebenfalls angekündigt, keine weitere HCI-Aktien zukaufen zu wollen. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.