10. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Mittelstand öffnet sich Finanzinvestoren

Investitionen in mittelständische deutsche Unternehmen haben nach Einschätzung von Akteuren der Beteiligungsbranche nicht im befürchteten Ausmaß unter der Subprime-Krise gelitten, sondern nehmen sogar zu. Zu diesem Schluss gelangt eine Befragung von rund 90 auf Mittelstandsbeteiligungen ausgerichteten deutschen Private-Equity-Gesellschaften durch den Wirtschaftsprüfer- und berater Rödl & Partner mit Sitz in Nürnberg.

Die Einstellung von Mittelständlern gegenüber Finanzinvestoren hätte sich merklich verbessert, die Branche leide inzwischen deutlich weniger unter ihrem ?Heuschrecken?-Image, so die Studie. “90 Prozent der Beteiligungsunternehmen stellen fest, dass der Zugang zum Mittelstand leichter geworden ist. Viele Firmen möchten sich von Kreditinstituten unabhängiger machen und öffnen sich für Kapitalinvestoren”, so Björn Stübiger, Leiter Corporate Finance bei Rödl & Partner. Im Segment von Transaktionen der Größenordnung zwischen fünf und 20 Millionen Euro habe die Investitionsbereitschaft zugenommen, meint Dr. Günther Niethammer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK), Berlin.

Unternehmen der Umwelttechnologie stehen bei den befragten Finanzinvestoren besonders hoch im Kurs, Clean- und Solartechnologie geben 55 beziehungsweise 45 Prozent der Teilnehmer als attraktive Investitionsziele an. Auch für die Branchen Medizintechnik/Gesundheit sowie Maschinen- und Anlagebau interessieren sich die Befragten. Als unattraktiv gelten die Bereiche Immobilien, Bau, Handwerk und Textil.

Als attraktivsten Standort nennen 37 Prozent Bayern, dahinter folgen Nordrhein-Westfalen mit 32 und Baden-Württemberg mit 25 Prozent. (hb)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Einnahmen der Rentenversicherung trotz Corona gestiegen

Die Deutsche Rentenversicherung kommt nach eigenen Angaben finanziell bisher gut durch die Corona-Krise. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres seien die Beitragseinnahmen weiter leicht gestiegen, teilte ein Sprecher mit.

mehr ...

Immobilien

CDU-Generalsekretär dringt auf Verlängerung des Baukindergelds

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat sich für eine weitere Verlängerung des Baukindergeldes um neun Monate bis Ende 2021 ausgesprochen.

mehr ...

Investmentfonds

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug des E-Autos

Vielen geht die Wende hin zur Elektromobilität aus Klima-Gründen längst nicht schnell genug. Der Grünen-Politiker Kretschmann hat dagegen keine Eile. Ganz im Gegenteil

mehr ...

Berater

Adcada GmbH stellt Insolvenzantrag

Die Adcada GmbH aus Bentwisch (bei Rostock) hat Insolvenz angemeldet. Vorausgegangen waren unter anderem Auseinandersetzungen mit der Finanzaufsicht BaFin, die nun von Adcada für die Insolvenz mitverantwortlich gemacht wird. Das Unternehmen war auch in die Schlagzeilen geraten, weil es Anlegergeld zur Produktion von Corona-Schutzmasken einsammeln wollte.

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW versilbert deutsches Büroimmobilien-Portfolio

Der Asset Manager AEW gibt die Vermittlung der Anteilscheine am AEW City Office Germany-Fonds an einen Fonds von Tristan Capital Partners, Curzon Capital Partners 5 LL, bekannt. Das Portfolio umfasst sieben Objekte mit insgesamt rund 83.000 Quadratmetern Mietfläche.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...