Anzeige
10. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Mittelstand öffnet sich Finanzinvestoren

Investitionen in mittelständische deutsche Unternehmen haben nach Einschätzung von Akteuren der Beteiligungsbranche nicht im befürchteten Ausmaß unter der Subprime-Krise gelitten, sondern nehmen sogar zu. Zu diesem Schluss gelangt eine Befragung von rund 90 auf Mittelstandsbeteiligungen ausgerichteten deutschen Private-Equity-Gesellschaften durch den Wirtschaftsprüfer- und berater Rödl & Partner mit Sitz in Nürnberg.

Die Einstellung von Mittelständlern gegenüber Finanzinvestoren hätte sich merklich verbessert, die Branche leide inzwischen deutlich weniger unter ihrem ?Heuschrecken?-Image, so die Studie. “90 Prozent der Beteiligungsunternehmen stellen fest, dass der Zugang zum Mittelstand leichter geworden ist. Viele Firmen möchten sich von Kreditinstituten unabhängiger machen und öffnen sich für Kapitalinvestoren”, so Björn Stübiger, Leiter Corporate Finance bei Rödl & Partner. Im Segment von Transaktionen der Größenordnung zwischen fünf und 20 Millionen Euro habe die Investitionsbereitschaft zugenommen, meint Dr. Günther Niethammer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK), Berlin.

Unternehmen der Umwelttechnologie stehen bei den befragten Finanzinvestoren besonders hoch im Kurs, Clean- und Solartechnologie geben 55 beziehungsweise 45 Prozent der Teilnehmer als attraktive Investitionsziele an. Auch für die Branchen Medizintechnik/Gesundheit sowie Maschinen- und Anlagebau interessieren sich die Befragten. Als unattraktiv gelten die Bereiche Immobilien, Bau, Handwerk und Textil.

Als attraktivsten Standort nennen 37 Prozent Bayern, dahinter folgen Nordrhein-Westfalen mit 32 und Baden-Württemberg mit 25 Prozent. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...