HCI strukturiert Österreich-Geschäft um

Das seit 2004 in Österreich tätige Emissionshaus HCI Capital stellt seine österreichische Vertriebseinheit neu auf. Die dort bisher als eigenständige Gesellschaft agierende Tochter wird aufgelöst. HCI bleibt mit einer Niederlassung vertreten, durch die Vertriebspartner und Anleger künftig betreut werden.

Auch personell specken die Hanseaten in Österreich ab: Bislang war HCI mit zwei Geschäftsführern sowie vier weiteren Mitarbeitern in Wien tätig. Im August beziehungsweise September 2009 haben die beiden bisherigen Geschäftsführer Dr. Georg Kesselgruber und Anton Neumeier ihre Tätigkeit für die HCI Österreich beendet. Das neue Team besteht aus Martin Mihalik und Daniela Tomacek, zwei langjährigen HCI-Österreich-Mitarbeitern, wie das Unternehmen mitteilt.

„Wir glauben weiterhin an das Potenzial des österreichischen Marktes, der sich nach der aktuellen Schwächephase sicher wieder deutlich stärker zeigen wird“, erklärt HCI-Vertriebsleiter Andreas Arndt. Den Vertriebspartnern, die in den vergangenen fünf Jahren rund 100 Millionen Euro für HCI platziert haben, solle vor Ort weiterhin die Unterstützung gewährt werden, die sie gewohnt sind, so Arndt weiter. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.