Wölbern Invest betont eigene Unabhängigkeit

Das Hamburger Emissionshaus Wölbern Invest AG bleibt nach der am Freitag bekannt gegebenen Übernahme des Schwesterunternehmens Bankhaus Wölbern durch das private Kreditinstitut M.M. Warburg und den Bankenverband BdB wirtschaftlich und rechtlich unabhängig, erklärte der Eigentümer der Konzernmutter Wölbern Group, Prof. Dr. Heinrich Maria Schulte, in einer Unternehmensmitteilung.

Auf seine Initiative hin wurden das Bank- und das Fondsgeschäft im April 2007 auf die beiden getrennten Unternehmenstöchter verteilt. Der Unternehmer und Arzt Schulte hat nach dem Erwerb des Konzerns das Emissionsgeschäft um die Anlageklassen Private Equity und Global Transport erweitert. Im vergangenen Jahr habe der Anteil des Bankhauses Wölbern am Gesamtumsatz des Initiators lediglich 7,5 Prozent betragen.

Eigenen Angaben zufolge konnte Wölbern Invest im ersten Quartal 2009 rund 42,6 Millionen Euro Eigenkapital platzieren. Das entspricht einem Zuwachs um 57 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.