DCM schickt Solarfonds 4 in den Vertrieb

Etwas später als angekündigt, hat der Münchner Initiator DCM seinen vierten Solarfonds lanciert. Anleger können über die Beteiligung wie schon beim Vorgängermodell in Photovoltaik-Anlagen auf Dächern deutscher Aldi-Logistikzentren investieren.

Voigt & Collegen hat sich auf Solaranlagen spezialisiert.

DCM will 5,7 Millionen Euro Eigenkapital einsammeln und inklusive Fremdkapital rund 27,7 Millionen Euro in ein Portfolio von zehn Aufdach-Photovoltaikanlagen investieren. Sieben Anlagen sind dem Initiator zufolge schon vertraglich gesichert, fünf davon bereits fertiggestellt. Der Vertragsabschluss für einen weiteren, im Prospekt detailliert beschriebenen Standort, stehe kurz bevor.

Die Finanzierung für drei Standorte ist laut DCM bereits fest eingedeckt. Für die restlichen liegen Finanzierungszusagen beziehungsweise entsprechende Erklärungen vor, so DCM. Zudem sei es unter Umständen möglich, das zu platzierende Eigenkapital auf bis zu 11,5 Millionen Euro aufzustocken.

Eine Beteiligung am DCM Solar 4 ist ab 10.000 Euro zuzüglich drei Prozent Agio möglich. Die prognostizierten laufenden Ausschüttungen sollen ab 2011 mit zehn Prozent beginnen und sich über die Laufzeit bis Mitte 2031 zwischen und fünf und bis zu 30 Prozent pro Jahr bewegen. Insgesamt beziffert DCM den Gesamtrückfluss prognosegemäß auf 220 Prozent. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.