Anzeige
7. September 2010, 17:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsbörse Deutschland: Umsätze und Handelsabschlüsse steigen

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG vermeldet den umsatzstärksten Monat August in der zehnjährigen Unternehmensgeschichte und übertrifft per 31. August 2010 mit rund 87 Millionen Euro den Gesamtjahresumsatz aus 2009.

Gardeberg Neu17-36-121-103x150 in Fondsbörse Deutschland: Umsätze und Handelsabschlüsse steigen

Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland

Auch die Anzahl der Handelsabschlüsse entwickelten sich während des Ferienmonats, der sonst traditionell von einer Zurückhaltung der Zweitmarktakteure geprägt ist, positiv: Insgesamt wechselten 265 Anteile geschlossener Fonds über die Handelsplattform der Börsen Hamburg-Hannover-München den Besitzer.

Der Löwenanteil des Monatsumsatzes von rund zwölf Millionen Euro entfällt mit rund acht Millionen Euro auf Immobilienfonds, etwa drei Millionen Euro auf Schiffsbeteiligungen und eine Million auf die Fonds anderer Assetklassen. „Da die Zahl der Kaufinteressenten weiter steigt, haben wir mittlerweile bei vielen Anteilen, die wir zum Verkauf veröffentlichen, gleich mehrere Kaufgebote. Das erhöht natürlich die Chancen für Verkäufer, ihren Anteil mindestens zum gewünschten Kurs zu verkaufen“, berichtet Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland.

Anders als im vergangenen Jahr dominierten auch im August die Immobilienfonds das Umsatzvolumen und mit 158 Vermittlungen auch die Zahl der Handelsabschlüsse. Insbesondere Anteile an Fonds, die in Shopping-Center investieren würden stark nachgefragt, weil sich deren Kursniveau stabil über der 100-Prozent-Marke gehalten habe.

Den höchsten Kurs im letzten Monat erzielte der „DB Real Estate Einkaufs-Center-Immobilienfonds“, der zu 376 Prozent der Nominalbeteiligung gehandelt wurde, teilt die Fondsbörse Deutschland mit.

Im Schiffsbereich ermittelte das Unternehmen im August einen Durchschnittskurs von 74 Prozent, den höchsten des laufenden Jahres. Demgegenüber habe sich der SFI TKL.Ship Fund Index, der die Charterratenentwicklung aller Marktsegmente abbildet, erstmals seit Beginn des Jahresbeginn rückläufig entwickelt und sei um 6,89 Prozent im Vergleich zum Vormonat gefallen.

„Die rückläufige Entwicklung des Index ist vor allem auf das Schiffsegment der Bulker zurückzuführen. Zurzeit werden viele neue Bulker abgeliefert, so dass diese Flotte enorm wächst. Infolge dessen sind die Charterraten unter Druck geraten und drastisch zurückgegangen“, sagt Gadeberg. (af)

Foto: Ann-Kathrin Rohse, Cash.

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] http://www.cash-online.de/geschlossene-fonds/2010/fondsboerse-deutschland-umsaetze-und-handelsabschl… Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG vermeldet den umsatzstärksten Monat August in der zehnjährigen Unternehmensgeschichte und übertrifft per 31. August 2010 mit rund 87 Millionen Euro den Gesamtjahresumsatz aus 2009. … […]

    Pingback von Die Börse Deutschland ist ein wichtiger Handelsplatz | RSS Verzeichnis — 13. September 2010 @ 19:22

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...