Hannover Leasing vermietet Betriebszentrale an Deutsche Bahn

DB Pankow

Das Pullacher Emissionshaus Hannover Leasing hat einen neuen Deutschlandfonds aufgelegt. Das Beteiligungsangebot finanziert eine Betriebszentrale der Deutschen Bahn in Berlin Pankow.

Insgesamt 66,5 Millionen Euro will der Initiator in die Immobilie investieren, von der aus das gesamte Schienennetz im Großraum Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sowie Teilen von Sachen-Anhalt gesteuert wird. 30,5 Millionen Euro davon sollen als Eigenkapital bei Anlegern platziert werden, die sich ab 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio beteiligen können. Die prognostizierten jährlichen Ausschüttungen sollen sich auf 6,25 Prozent belaufen. Über die geplante Gesamtlaufzeit bis 2024 sollen Rückflüsse von etwa 196 Prozent generiert werden.

Das Fonds-Objekt beherbergt Hannover Leasing zufolge ein modernes Rechenzentrum, dessen technische Einbauten und Bedienplätze mit den Anlagen für Fluglotsen vergleichbar sind. Der an der Granitzstraße in Berlin-Pankow gelegene Gebäudekomplex besteht aus zwei Gebäudeteilen, die als Büroflächen und als Betriebszentrale genutzt werden. Insgesamt verfügt das Fondsobjekt über rund 27.700 Quadratmeter Mietfläche sowie 154 Kfz-Stellplätze auf dem Parkdeck.

Die Deutsche Bahn hat einen laufenden Mietvertrag bis zum 30. April 2018 und Verlängerungsoptionen von zweimal fünf Jahren. Sollte die Bahn den Mietvertrag nicht verlängern und ausziehen, will das Emissionshaus Anlegern ihre Einlage zuzüglich Agio und einer jährlichen Mindestverzinsung von 2,5 Prozent abzüglich der bis zu diesem Zeitpunkt geleisteten Ausschüttungen zurückerstatten. (hb)

Foto: Hannover Leasing

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.