Anzeige
20. Dezember 2010, 12:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Holland-Immobilien: Auf die Auswahl kommt es an

Das Zeitfenster 2011 eignet sich zum Kauf niederländischer Büroflächen. Allerdings ist für den Erfolg der Investition die Lage und Qualität der Immobilien entscheidender denn je, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Teaser-Holland-M Hle-Tulpen in Holland-Immobilien: Auf die Auswahl kommt es an

Der niederländische Büroimmobilienmarkt ist traditionell beliebt bei deutschen Anlegern. Insgesamt dürften der Studie zufolge deutsche Privatanleger über geschlossene und offene Fonds mit etwa 10,7 Milliarden Euro beim Nachbarn investiert sein. Sie haben damit einen Marktanteil von etwa 26 Prozent am gesamten niederländischen Investmentmarkt für Büroimmobilien.

Mit den Rahmenbedingungen und Zukunftsaussichten des Markts hat sich nun die Studie “Der niederländische Büromarkt bis 2014” des Immobilieninvestmenthauses Bouwfonds Real Estate Investment Management (Bouwfonds REIM) beschäftigt. Die Ergebnisse sind durchwachsen. Für einen guten Investitionserfolg kommt es ganz entscheidend auf die richtige Auswahl der einzelnen Immobilien an. In vielen Regionen lohnt sich demnach das Investment in Büros kaum.

“Knapp 13 Prozent Leerstand im Durchschnitt, mit regionalen Spitzen von über 20 Prozent, macht das Geschäft mit niederländischen Büroimmobilien zu einer ganz eigenen Kunst, die dem Fondsmanagement sehr viel Know-how abverlangt”, sagt Léon Muller, Chef der Research-Abteilung von Bouwfonds REIM.

Das Ergebnis der zeigt, dass “Nachhaltigkeit” der entscheidende Aspekt bei Investitionen im holländischen Büroimmobilienmarkt ist. Dabei geht es nicht nur um Energieeffizienz und CO2-Emmissionen, sondern auch um die Flexibilität der Raumgestaltung sowie die Nachhaltigkeit der Lage des Gebäudes. Nur bei Büroimmobilien, die diese Kriterien erfüllen, erwartet Bouwfonds REIM eine positive Entwicklung, während Flächen in den falschen Lagen oder minderer Bauqualität künftig nur äußerst schwer zu vermarkten sind.

Die Renditeunterschiede zwischen nachhaltigen und nicht nachhaltigen Gebäuden werden sich demnach erhöhen. Für die kommenden vier Jahre prognostiziert Bouwfonds REIM für Investitionen in niederländische Büroimmobilien eine durchschnittliche jährliche Gesamtrendite von sechs Prozent.

Seite 2: Markteinstieg 2011 – über welche Vehikel die Deutschen investiert sind

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Alzheimer-Forschung: Was der aktuelle Stand für Investoren bedeutet

Alzheimer betrifft allein in den USA und Europa 15 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Bis heute wurde kein Wirkstoff gefunden, mit dem sich Alzheimer verlangsamen lässt. Die Ursachen sind ungeklärt, verschiedene Thesen werden aktuell diskutiert. Der hohe Bedarf an Behandlungsmethoden birgt ein großes Potenzial für Investoren. Gastbeitrag von Mina Marmor, Sectoral Asset Management

mehr ...

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...