KGAL arrangiert weitere Airbus-A380-Finanzierung

Der Grünwalder Initiator KGAL hat die Finanzierung eines weiteren Airbus A380 der Deutschen Lufthansa unter Dach und Fach gebracht. Der Großraumflieger wurde an die Lufthansa ausgeliefert und auf den Namen „München“ getauft, wie KGAL mitteilt.

Klaus Wolf
Klaus Wolf

„Der Assetbereich Flugzeuge zählt seit 30 Jahren zu unserem Kerngeschäft. Wir freuen uns, dass die langjährige Zusammenarbeit mit der Lufthansa durch diese Transaktion erneut bestätigt wurde“, erklärte KGAL-Geschäftsführer Dr. Klaus Wolf.

Die Finanzierung erfolgt durch die Lufthansa Leasing, ein Joint Venture von KGAL und Lufthansa.  Partner waren die Kreditinstitute Société Générale, Commerzbank und Oberbank. Wie die gesamte Lufthansa A380-Flotte ist auch der Airbus „München“ in Frankfurt für den Dienst im Langstreckennetz stationiert.

Insgesamt wurden 15 Maschinen von der Kranichlinie bei Airbus bestellt, zwei weitere werden laut KGAL noch in diesem Jahr ausgeliefert und im Linienbetrieb eingesetzt. Tokio, Peking und Johannesburg sind damit ab Oktober 2010 regelmäßige Ziele der Lufthansa A380-Flotte. (hb)

Foto: KGAL

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.