8. November 2011, 15:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aquila schickt großvolumigen Wasserkraftfonds in den Vertrieb

Das Hamburger Emissionshaus Aquila Capital plant, zwischen 30 und 130 Millionen Euro für sein neues Beteiligungsangebot Aquila® HydropowerINVEST II – Southeast Europe bei Anlegern einzuwerben und in südosteuropäische Wasserkraftwerke zu investieren.

Online-axel-stiehler-127x150 in Aquila schickt großvolumigen Wasserkraftfonds in den Vertrieb

Axel Stiehler, Aquila Capital

Das erste Zielinvestment ist ein Laufwasserkraftwerk rund 200 Kilometer nordöstlich von der türkischen Hauptstadt Ankara mit einer Leistung von 19,5 Megawatt, das planmäßig Anfang 2012 schlüsselfertig an die Fondsgesellschaft übergeben werden soll.

Zwei Staudämme im oberen Flussverlauf sorgten für eine gleichmäßige Auslastung der Anlage und ermöglichten eine Jahresproduktion von rund 150 Gigawattstunden.

Auch sonst erfülle das Wasserkraftwerk die Investitionskriterien von Aquila Capital: Potenzielle Fonds-Projekte müssen zumindest einen „ready-to-build“-Status erreicht haben, in dem Land muss eine gesetzlich geregelte Stromabnahme sichergestellt sein und es muss ein Investitionsschutzabkommen mit Deutschland unterzeichnet haben. Die Einspeisevergütung der Türkei liege derzeit bei rund 5,5 Euro-Cent je Kilowattstunde. Daneben würde die Türkei rund 80 Prozent ihres Energiebedarfs durch Importe aus dem Ausland decken.

„Wir bündeln in dem Fonds drei entscheidende Trends: Neben dem allgemeinen Bedeutungszuwachs Erneuerbarer Energien integrieren wir das Potenzial, das sich aus der langlebigen und effizienten Technik der Wasserkraft sowie aus der Liberalisierung der Strommärkte ergibt“, erklärt Axel Stiehler, Geschäftsführer der Aquila Capital Advisors GmbH.

Anleger können den Fonds ab 15.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio zeichnen. Im Gegenzug sollen sie durchschnittlich 8,25 Prozent pro Jahr ab Inbetriebnahme der Anlage erhalten. Nach Ablauf des Prognosezeitraums von 20 Jahren sollen die Kommanditisten einen Gesamtmittelrückfluss von 590 Prozent der Einlage vor Abgeltungssteuer bekommen. Sofern ein entsprechender Beschluss der Gesellschafterversammlung gefasst wird, kann die Fondslaufzeit auf zehn Jahre verkürzt und die Anlagen bereits dann veräußert werden. Die Zeichnungsfrist soll voraussichtlich bis Ende Juni 2012 laufen. (af)

Foto: Aquila Capital

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Standard Life: 600.000 Verträge und 26 Milliarden Euro nach Irland übertragen

Während im britischen Parlament wegen des Brexits immer noch die Fetzen fliegen, ist Standard Life deutlich weiter. Das oberste schottische Zivilgericht (Court of Session) hat dem Plan zugestimmt, die Verträge von der schottischen Standard Life Assurance Limited auf die irische Standard Life International DAC zu übertragen.

mehr ...

Immobilien

Crowdinvesting: Stellen Sie sich breit auf!

Immobilien stellen das wachstums- und volumenstärkste Crowdinvest-Segment 
in Deutschland dar. Mit den regulatorischen Vorgaben für Privatanleger haben sich die Anbieter zwar arrangiert, hätten aber auch nichts dagegen, wenn die Bundesregierung sie kippen würde. Teil Eins

mehr ...

Investmentfonds

“Chancen ergeben sich aus der Ineffizienz der Kapitalmärkte”

Lohnt es sich trotz der ernüchternden Ergebnisse in 2018 in Value-Strategien zu investieren? Darüber hat Cash. mit Andreas Wosol gesprochen. Wosol ist Head of Multi Cap Value & Senior Portfolio Manager des Amundi European Equity Value.

mehr ...

Berater

“Deutsche Commerz”: Mitarbeiter kämpfen gegen Fusion

Gewerkschaften machen von Anfang an Front gegen ein Zusammengehen von Deutscher Bank und Commerzbank. Sie fürchten den Verlust Zehntausender Jobs und die Schließung zahlreicher Filialen. Verdi will nun Kräfte bündeln. Auch die EU-Kommission meldet sich zu Wort.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...