Anzeige
Anzeige
8. Mai 2012, 08:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsstart für DCM-Triebwerkfonds

Die DCM AG setzt ihre “Aviation”-Fondsserie mit einem ersten Flugzeugturbinenfonds fort. Die bereits angekündigte Beteiligungsmöglichkeit “DCM GmbH & Co. Triebwerkfonds 1 KG” startet nun in den Vertrieb. 

Vertriebsstart für DCM-Triebwerkfonds Bei diesem Angebot setzen die Münchner auf ein Paket aus bis zu drei Triebwerken des Typs GE90-115B sowie General Electric als Hersteller und Servicedienstleister der Fondstriebwerke und Emirates als Leasingnehmerin. Sämtliche Verträge wurden einer Unternehmensmitteilung zufolge über die gesamte Fondslaufzeit abgeschlossen. Alle in diesem Zeitraum anfallenden operativen Kosten würden von Emirates übernommen.

Das GE90-115B-Triebwerk ist wurde speziell für das Langstreckenflugzeug Boeing-777-300ER mit einer Reichweite von 14.685 Kilometern entwickelt. Die Fluggesellschaft Emirates setzt unter anderem auf dieses Flugzeugmodell und hat der DCM-Mitteilung zufolge zusätzlich zu den schon im Dienst befindlichen 61 Maschinen kürzlich weitere 90 bestellt.

Der DCM Triebwerkfonds 1 setzt auf die Investition in so genannte Wechseltriebwerke. Diese kommen zum Einsatz, wenn die originären Triebwerke eines Flugzeugs in die Wartung gehen. Laut DCM bietet General Electric sämtliche Leistungen rund um die Triebwerke “aus einer Hand”: Mit dem Unternehmensbereich GE Aviation und seinem Tochterunternehmen GECAS trete der Konzern gleichzeitig als Hersteller, Leasing-Manager und Remarketing-Agent für den Fonds auf. Zudem werde auch die Wartung der Triebwerke von GE-Aviation durchgeführt. Weil GECAS am späteren Veräußerungserlös partizipiere, sei höchste Sorgfalt bei der Wartung und die Chance auf einen hohen Verkaufserlös gewährleistet.

Die Triebwerke sollen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 73,5 Millionen US-Dollar finanziert werden. Anleger können sich ab 10.000 US-Dollar plus drei Prozent Agio beteiligen. Die Laufzeit ist auf 7,5 Jahren kalkuliert. Der Eigenkapitalanteil beträgt Unternehmensangaben zufolge rund 58 Prozent (zu platzierendes Eigenkapital 42,5 Millionen US-Dollar inklusive Agio). Prognostiziert wird eine laufende Ausschüttung von sieben Prozent pro Jahr bei einem gesamten Kapitalrückfluss von 161 Prozent vor persönlichen Steuern des Anlegers.

Vertriebsstart für DCM-Triebwerkfonds

Alfred Dietrich, DCM

Alfred Dietrich, Vertriebsvorstand der DCM, kommentiert das Erstlingswerk in Sachen Triebwerkfonds: “Ertragsstabilität über die gesamte Laufzeit, basierend auf einem wertstabilen Asset, festen Mietverträgen und starken Vertragspartnern. In Verbindung mit einer interessanten Renditeprognose, eröffnen wir damit den Anlegern die Möglichkeit, an einem hochwirtschaftlichen, sicherheitsorientierten Beteiligungsangebot zu partizipieren.” (te)

Fotos: Shutterstock/DCM

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...