9. Januar 2013, 14:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aquila setzt Vertrieb des Solar Invest V fort

Der Hamburger Initiator Aquila Capital bietet wieder die Beteiligung an einem Solarpark in Südfrankreich an. Der Fondsvertrieb des Solar Invest V wurde vor rund einem Jahr sicherheitshalber ausgesetzt, nachdem der Anlagenlieferant und Betreiber des Parks Insolvenz anmelden musste.

Axel-stiehler-3-3-255x300 in Aquila setzt Vertrieb des Solar Invest V fort

Axel Stiehler, Aquila Capital

Wie das Emissionshaus mitteilt, hat in der Zwischenzeit das Unternehmen Microsol International LL FZE, ein Hersteller von Solarzellen mit Sitz in den Vereinigten Arabischen Emiraten, wesentliche Bestandteile der Solon-Gesellschaften erworben. Für den französischen Solarpark sei in diesem Rahmen die Betriebsführung und Wartung sowie Gewährleistungen und Garantievereinbarungen geklärt worden. „Es ist uns gelungen, den langfristigen Betrieb durch die Solon Energy GmbH zu gewährleisten, mit marktkonformen Konditionen. Daher starten wir den Vertrieb nun wieder“, erläutert Axel Stiehler, Geschäftsführer bei Aquila Capital.

Die Anlage mit einer Nennleistung von 8,3 Megawattpeak könne von der staatlich garantierten Einspeisevergütung aus dem Jahr 2006 profitieren. Das Beteiligungsangebot hat ein Volumen von gut 15,6 Millionen Euro. Bis zum Vertriebsstopp hatten die Hanseaten rund 795.000 Eigenkapital eingesammelt. Die verbleibenden 4,4 Millionen Euro will das Emissionshaus bis zum Inkrafttreten der neuen Regulierungsvorschriften am 21. Juli 2013 bei Privatanlegern platziert haben, die sich ab 10.000 Euro plus fünf Prozent Agio beteiligen können. Bis zum Ende des Prognosezeitraums im Dezember 2031 sollen die Neuanlager einen Gesamtmittelrückfluss von 269 Prozent der Einlage vor französischer Körperschaftssteuer erhalten. (af)

Foto: Aquila Capital

Ihre Meinung



 

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Silberhandelsvolumen schlägt Gold zum ersten Mal

Das Silberhandelsvolumen auf der Online-Handelsplattform BullionVault hat während der letzten 90 Tage 102,1% des Goldhandelsvolumens ausgemacht. Noch nie zuvor hatte der Silberhandel den Wert des gehandelten Goldvolumens überholt.

mehr ...

Berater

Genossenschaftsbanken wehren sich gegen Check24

Das Vermittlungsportal Check24 hat wegen seines Einstiegs ins Bankgeschäft Ärger mit Volks- und Genossenschaftsbanken. Der Verband der Sparda-Banken und der bayerische Genossenschaftsverband (GVB) fordern die Bundesregierung zum Einschreiten auf, weil sie einen Interessenkonflikt sehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...