Anzeige
2. April 2013, 16:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hahn AG plant Club Deals und Private Placements

Der Immobilienfondsanbieter Hahn in Bergisch-Gladbach hat im abgelaufenen Geschäftsjahr rund 88 Millionen Euro Eigenkapital bei privaten und institutionellen Anlegern eingeworben. Ein Plus von 57 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wachstumspotenzial sieht der Vorstand vor allem im Retailgeschäft.

MICHAELHahnVV-253x300 in Hahn AG plant Club Deals und Private Placements

Michael Hahn, Vorstandsvorsitzender der Hahn AG

Das Gros entfiel auf institutionelle Anleger, die rund 60 Millionen Euro über Zeichnungsaufträge für den Luxemburger Fonds HAHN FCP-FIS German Retail Fund beisteuerten. Das Brutto-Fondsvermögen des HAHN FCP lag zum Jahresende bei 429 Millionen Euro,

Im Privatkundengeschäft wurden mit 28 Millionen Euro rund sieben Millionen Euro weniger Eigenkapital für Publikumsfonds und Private Placements eingeworben als im Vorjahreszeitraum.

Erklärtes Ziel des Vorstandsvorsitzenden Michael Hahn ist es, die Platzierungsleistung im Retailbereich zu steigern: “Wir erwarten von der anstehenden Regulierung durch die AIFM-Richtlinie, dass hochwertige Sachwertbeteiligungen auch von Privatkunden wieder stärker nachgefragt werden. Darüber hinaus wollen wir den Bereich individuell konzipierter Private Placements und Clubdeals weiter ausbauen”, so Hahn.

Im Geschäft mit institutionellen Kunden beabsichtigen Rheinländer von der verstärkten Nachfrage nach indirekten Immobilieninvestments und extern gemanagten Immobilienportfolios zu profitieren. „Als spezialisierter Asset Manager für Einzelhandelsimmobilien bringen wir für unsere Investoren über alle Risikoklassen hinweg den entscheidenden Mehrwert ein, um in einem dynamischen Markt langfristig erfolgreich zu investieren. Für unsere Art der Dienstleistung nehmen wir eine steigende Nachfrage wahr”, sagt Vorstandsmitglied Thomas Kuhlmann.

Das verwaltete Immobilienvermögen der Hahn AG erhöhte sich im Berichtszeitraum 2012 um 0,5 auf 2,3 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Vermietungsleistung um gut ein Drittel auf rund 136.000 Quadratmeter, Vermietungsquote im Immobilienportfolio lag am Bilanzstichtag bei 98,4 Prozent. (af)

Foto: Hahn Gruppe

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...