Texxol kurz vor 300. Bohrung

Die Texxol Gruppe, Öl- und Gasgesellschaft aus Buchholz, hat sich mit über 200.000 US-Dollar an einer Bohrung im texanischen Wise County beteiligt. Es ist die 297. Beteiligung des Unternehmens an einer Öl- und Gasbohrung.

Noch für dieses Jahr plant Texxol eine weitere Horizontalbohrung.

Seit 30. November wurde die Horizontalbohrung im sogenannten „Barnett Shale“ zunächst bis zu einer Tiefe von 2100 Metern niedergebracht und dann horizontal weitere 1100 Meter vorangetrieben. Mittlerweile sind die Bohrarbeiten abgeschlossen, jetzt soll die Komplettierung erfolgen, um Testbohrungen vornehmen zu können. Mitte Januar sollen die Ergebnisse vorliegen.

500.000 US-Dollar für vier Bohrungen

Noch für dieses Jahr plant Texxol eine weitere Horizontalbohrung, zusätzlich laufen die Vorbereitungen für zwei Senkrechtbohrungen, die Anfang 2014 realisiert werden sollen. Das gesamte Volumen der Investitionen für alle vier Bohrungen ist mit über 500.000 US-Dollar veranschlagt.

Höhere Förderrate durch Horizontalbohrungen

Die Technik der Horizontalbohrung wurde erst in den letzten 20 bis 30 Jahren unter Führung von texanischen Ölfirmen entwickelt und wird mittlerweile weltweit genutzt. Die sich überwiegend in horizontaler Richtung erstreckenden Öl- und Gaslagerstätten können so wirksamer genutzt werden. Ein Feld kann mit einer geringeren Anzahl von Bohrungen erschlossen und letztendlich eine höhere Förderrate erzielt werden. (kb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.