15. Juli 2016, 01:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vorsorgelösungen für die Metallbranche

Die Arbeitnehmervertretung IG Metall und der Arbeitgeberverband Gesamtmetall haben mit der MetallRente.BU eine private Berufsunfähigkeitsversicherung für die Branchen Metall, Elektro, Stahl, Bekleidung und Textil, Holz, IT und Kunststoff geschaffen und gewährleisten die Qualität des Produkts.

Metallrente in Vorsorgelösungen für die Metallbranche

Das Produktportfolio wurde um die MetallRente.EMI (Erwerbsminderungsrente) erweitert, um die staatliche Versorgung wirkungsvoll zu ergänzen.

Das Versorgungswerk MetallRente ist mit über 580.000 Versicherten die erste Wahl für Beschäftigte in den zugehörigen Branchen und deren Familien.

Mit den ebenfalls berechtigten Ehegatten, Lebensgefährten und Kindern haben rund acht Millionen Menschen Zugang zu dieser einzigartigen privaten BU-Lösung. Entscheidend für den Zugang ist dabei die Branche, nicht der Beruf. So kann beispielsweise auch die Erzieherin des unternehmenseigenen Kindergartens in der Textilbranche die MetallRente abschließen. Auch Schüler, Azubis und Studenten der MetallRente Branchen können sich über die Tarifvariante MetallRente.BU 4U frühzeitig absichern. Hinter der MetallRente.BU und MetallRente.BU 4U steht Swiss Life als Konsortialführerin, weiterhin gehören die Allianz, Ergo und R+V zu diesem Konsortium.

 

MetallRente.BU – Highlights

  • Rundum-sorglos-Schutz: Neben der Berufsunfähigkeit kann optional zusätzlich Arbeitsunfähigkeit abgesichert werden. Weitere zusätzliche Bausteine sind Pflegeabsicherungen und Extraschutz im Falle einer schweren Erkrankung.
  • Bei einem Wechsel in einen risikoärmeren Beruf wird der Beitrag gesenkt.
  • BUProtect: Bei Zahlungsschwierigkeiten bleibt bei bestimmten Ereignissen wie z. B. Arbeitslosigkeit oder Weiterbildung für 5 Euro monatlich, bis zu 36 Monate 70 % der Berufsunfähigkeitsrente erhalten.
  • Nachversicherungsgarantie: Der Versicherungsschutz kann flexibel erhöht werden, ohne Gesundheitsprüfung –  in den ersten 5 Jahren auch ereignisunabhängig.

MetallRente.BU 4U – Highlights

  • Dauerhaft günstige Beiträge für Schüler, Azubis und Studenten – unabhängig davon, welcher Beruf später ausgeübt wird.
  • Der Ausbildungstarif bietet von Anfang an vollen Schutz, auf Wunsch auch mit einem reduzierten Anfangsbeitrag.
  • Zahlung einer Berufsunfähigkeitsrente von bis zu 1.000 Euro für Schüler und Azubis, 1.250 Euro für Bachelor- und 1.500 Euro für Masterstudenten.
  • Berufsunfähigkeitsversicherung bereits ab einem Alter von 10 Jahren für Kinder abschließbar – diese leistet auch bei Schulunfähigkeit.
  • BUProtect: Bei Zahlungsschwierigkeiten bleibt bei bestimmten Ereignissen wie z. B. Arbeitslosigkeit oder Weiterbildung für 5 Euro monatlich, bis zu 36 Monate 70 % der Berufsunfähigkeitsrente erhalten.

Im Juli 2015 wurde das Produktportfolio um die ausgezeichnete MetallRente.EMI (Erwerbsminderungsrente) erweitert, um die staatliche Versorgung wirkungsvoll zu ergänzen. In Anlehnung an die gesetzliche Regelung kann eine halbe und eine volle Erwerbsminderungsrente bezogen werden. Die volle EMI-Rente bekommt ein Versicherter selbst dann, wenn er weniger als sechs Stunden pro Tag arbeiten könnte, aber keine passende Teilzeitstelle findet (sogenannter “verschlossener Arbeitsmarkt”). MetallRente.EMI ist damit ein einzigartiges Produkt am Markt, mit dem auf die staatliche Versorgung aufgebaut werden kann. Das heißt, es wird die Differenz zur gesetzlichen EMI-Rente versichert.

Die MetallRente.EMI wird in zwei Varianten angeboten: als Basisabsicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen und einer versicherbaren Monatsrente von 300 Euro (MetallRente.EMI Smart) oder mit flexibler Leistungshöhe bis zu 5.500 Euro (MetallRente.EMI Plus).

 

MetallRente.EMI – Highlights

  • MetallRente.EMI Smart: Basisabsicherung als Ergänzung zur gesetzlichen EMI-Absicherung
  • MetallRente.EMI Plus: Absicherung in flexibler Höhe als Zusatz zur gesetzlichen EMI-Absicherung
  • 100-prozentige Leistung bei voller Erwerbsminderung in Anlehnung an die gesetzliche Rentenversicherung
  • 100-prozentige Leistung auch bei teilweiser Erwerbsminderung, wenn der Arbeitsmarkt verschlossen ist
  • Leistung bei teilweiser Erwerbsminderung in Anlehnung an die gesetzliche Rentenversicherung

 

Foto / Text: Shutterstock / Swiss Life

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grauer Kapitalmarkt: Anbieter fischen in sozialen Medien

Über Facebook, Instagram & Co. bauen fragwürdige Unternehmen Kontakt zu jungen Interessenten auf und wollen sie für ihre Geldanlagen gewinnen. Die Marktwächter-Experten der Verbraucherzentrale Hessen stellten fest, dass die untersuchten Angebote undurchsichtig sind. Oft scheinen Schneeballsysteme dahinter zu stecken.

mehr ...

Immobilien

Trendbarometer 2019: Es wird nicht so gut bleiben, wie bislang

Der deutscher Gewerbeimmobilienmarkt ist im europäischen Vergleich attraktiv. Stagnierende Margen und die Neugeschäftsentwicklung zeichnen eine leichte Eintrübung. Deshalb rücken nun zunehmend mehr B-Städte in den Fokus. Welchen Einfluss zudem die Digitalisierung besitzt. 

mehr ...

Investmentfonds

Energiewende: Das ist jetzt von Vermögensverwaltern gefordert

Enormer Erfolg grüner Parteien bei den Wahlen zum Europaparlament oder auch die Fridays for Future-Bewegung – das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Zugleich mehren sich die Rufe nach stärkeren politischen Maßnahmen. Ein Kommentar von Eva Cairns, ESG Investment Analyst bei Aberdeen Standard Investments.

mehr ...

Berater

Bundesrat billigt neue Regeln für Wertpapierhandel

Ab 21. Juli 2019 gilt europaweit die EU-Prospektverordnung. Sie soll für mehr Anlegerschutz sorgen: durch bessere Informationen bei Angebot und Zulassung im Wertpapierhandel an den Börsen. Die vom Bundestag dazu beschlossenen innerstaatlichen Änderungen hat der Bundesrat am 7. Juni 2019 abschließend gebilligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

OLG Celle: Anlagevermittler muss Schadensersatz leisten

Ein Finanzanlagenvermittler ist aufgrund eines Prospektfehlers Schadensersatz pflichtig. Dies urteilt nun das Oberlandesgericht Celle in einem von der Kanzlei Aslanidis, Kress und Häcker-Hollmann geführten Verfahren. Was das Urteil für Andere bedeutet. 

mehr ...