Sieben weitere RWB Private-Equity-Dachfonds zahlen an Privatanleger aus

Foto: Dominik Osswald / RWB
Norman, Lemke, Vorstand RWB: "Der Private-Equity-Mark schwankt deutlich geringer im Vergleich etwa zum Aktienmarkt."

Die RWB PrivateCapital Emissionshaus AG kündigt für Dezember Auszahlungen an die Anleger von sieben ihrer Private-Equity-Dachfonds an, davon in sechs Fällen zehn Prozent oder darüber.

Insgesamt erhöht sich die Zahl der in 2022 getätigten Ausschüttungen damit auf 18 und erreicht erneut das Niveau der beiden Vorjahre, teilt RWB mit. Die angekündigten Auszahlungen liegen zwischen fünf Prozent an die Anleger des Fonds Direct Return und 20 Prozent für den RWB Secondary I. Die anderen fünf Fonds zahlen jeweils zehn Prozent aus.

„Das herausfordernde Kapitalmarktumfeld verunsichert viele Marktteilnehmer. Wir freuen uns, bei den RWB Anlegern mit den Auszahlungen für etwas Stabilität sorgen zu können“, sagt Norman Lemke, Vorstand der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG.

„Der Private-Equity-Markt ist nicht vollkommen immun gegenüber der Marktlage, schwankt aber deutlich geringer im Vergleich etwa zum Aktienmarkt. In Verbindung mit anhaltenden Rückflüssen, wie wir sie in unseren Dachfonds beobachten können, verbessert Private Equity daher das Risiko-Ertrags-Profil eines jeden Portfolios“, so Lemke weiter.

Die angekündigten Auszahlungen im Einzelnen:
RWB Secondary I: 20 Prozent (5. Auszahlung)
RWB Secondary II: 10 Prozent (9. Auszahlung)
RWB Secondary III: 10 Prozent (7. Auszahlung)
RWB Secondary IV: 10 Prozent (5. Auszahlung)
RWB Germany II: 10 Prozent (5. Auszahlung)
RWB China IV: 10 Prozent (3. Auszahlung)
RWB Direct Return: 5 Prozent (2. Auszahlung)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel