Auf der Suche nach schwarzen Schafen

Die Hamburger cash.medien AG veröffentlicht auf der Internetseite www.cash-online.de ab sofort eine Schwarze Liste, in der Beteiligungsofferten aufgeführt werden, deren Anbieter oder Emittenten es ablehnen, der Analyseagentur G.U.B. einen Emissionsprospekt zuzusenden.
Mit diesem Schritt möchten die Unternehmen ihr Ziel vorantreiben, für mehr Transparenz im Markt der geschlossene Fonds zu sorgen.
Die Liste ist auf der Homepage unter dem Menüpunkt ?Anlagen mit BaFin-Gestattung?, Unterpunktunkt ?Schwarze Liste?hinterlegt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel