BVT setzt Vertrieb seines Asien-Fonds vorübergehend aus

Der Münchener Initiator BVT hat den seit Ende Juli 2008 im Vertrieb befindlichen Asien-Immobilienfonds BVT Asia Real Estate Fund zumindest vorübergehend vom Markt genommen. Eine verhaltene Anlegerresonanz und Probleme des Zielfondsanbieters Merril Lynch bei der Finanzierung japanischer Objekte hätten das Emissionshaus zu dem Schritt bewogen.

?Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist noch nicht abschließend geklärt, ob wir den Vertrieb des Produktes wieder aufnehmen, sobald Merrill Lynch die offenen Fragen mit den japanischen Banken geklärt hat oder den Fonds in unsere Bücher nehmen?, erklärte Georg Schneider, Geschäftsführer und Vertriebsleiter bei BVT gegenüber cash-online.

Zielfonds der BVT-Offerte ist das Produkt Merrill Lynch Asia Real Estate Opportunity Fund, der schwerpunktmäßig in China, Indien, Japan und Südkorea investiert. Das Fondskonzept des Emissionshauses BVT sah vor, ein Eigenkapitalvolumen von 22,2 Millionen US-Dollar zu platzieren. Bis dato konnten die Münchner eigenen Angaben zufolge lediglich 2,5 Millionen US-Dollar bei den Anlegern einwerben. (af)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel