Single-Tenant-Objekte im Fokus sicherheitsorientierter Investoren

Da das Angebot an langfristig an einen bonitätsstarken Single-Tenant vermieteten Objekten aber begrenzt ist, verwundert es laut BNPPRE nicht, dass rund ein Viertel des Investmentumsatzes auch in Großstädten außerhalb der Big-Six-Standorte getätigt wurde. Bei langfristig garantierten und in der Regel auch indexierten Mieteinnahmen, beispielsweise durch 15 oder 20-jährige Verträge mit der öffentlichen Hand, seien auch diese kleineren Märkte für Investoren interessant. Diese Einschätzung wird auch dadurch untermauert, dass die Verkaufspreise für Immobilien mit den skizzierten Vertragsgrundlagen gerade in kleineren Standorten teilweise um bis zu zwei Jahresnettomieten höher liegen als für Multi-Tenant-Objekte in der gleichen Stadt.

Überdurchschnittliche Qualität der Objekte

Ein Blick auf die Qualität der Immobilien deutet auf ein weiteres interessantes Ergebnis der Analyse hin. Der Anteil zertifizierter Büroobjekte am Investmentumsatz liegt im zugrundeliegenden Untersuchungszeitraum bei 17 Prozent, bei den langfristig an einen Single-Tenant vermieteten Immobilien liegt er dagegen bei 42 Prozent. Investorengruppen, die in diesem Marktsegment aktiv sind, legen demzufolge nicht nur überdurchschnittlichen Wert auf die Sicherheit der Mietverträge, sondern auch auf die Qualität und Nachhaltigkeit der Gebäude. Auch dies passt nach Ansicht von BNPPRE ins Gesamtbild der sicherheitsorientierten Anlagestrategie dieser Anleger.

Weiterhin große Nachfrage nach Single-Tenant-Objekten

„Solange die Währungskrise noch über uns schwebt und die wirtschaftliche Erholung sowohl in Europa als auch weltweit nicht deutlich an Fahrt gewinnt, ist nicht davon auszugehen, dass sich die Zinsstrukturen gravierend ändern werden. Mit anderen Worten: die Renditen der Staats- und hochwertigen Unternehmensanleihen werden auf einem niedrigen Niveau verharren und einen Ausgleich der Inflation, geschweige denn eine positive Verzinsung kaum ermöglichen. Vor diesem Hintergrund werden Immobilieninvestments eine der wenigen interessanten Alternativen für Investoren bleiben, was auch die Nachfrage nach langfristig an bonitätsstarke Single-Tenants vermieteten Objekten hoch halten wird. Da gleichzeitig nur ein begrenztes Angebot vorhanden ist, wird der Wettbewerb kaum abnehmen, sodass auch leicht steigende Preise nicht auszuschließen sind“, fasst Wolfgang Schneider, Head of Research von BNP Paribas Real Estate Deutschland, die Ergebnisse der Analyse zusammen. (te)

Foto: Deutsche Bank

1 2Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel