1. April 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Büromarkt: Tiefpunkt in 2005 erreicht

Die Mieten an den westeuropäischen Büromärkten werden im Jahr 2005 an den meisten Standorten ihren Tiefpunkt erreichen. Zu diesem Ergebnis kommt der Researchbericht ?European Property Cycle Monitor? der DB Real Estate, Eschborn, der 19 Städte in Westeuropa und sechs in Zentral- und Osteuropa untersucht und Analysen zu den Nutzungsarten Büro, Einzelhandel und Industrieimmobilien umfasst.

?Die Büromärkte in Westeuropa bewegen sich weiterhin in ihren jeweiligen Zyklen, mit Mieten, die in 2005 ihren Tiefpunkt erreichen werden. Doch es gibt Ausnahmen: Der deutsche und holländische Markt werden sich im Laufe des Jahres noch einmal verschlechtern, wohingegen die Büromärkte in Zentral- und Osteuropa sich in einem anderen Vermietungszyklus befinden, und sich voraussichtlich erst ab 2007 erholen werden”, erklärt Peter Hobbs, Leiter des europäischen Research der DB Real Estate. Obwohl für die Jahre 2005 und 2006 nur von einer schwachen wirtschaftlichen Erholung auszugehen sei, prognostiziert DB Real Estate eine deutliche wirtschaftliche Erholung, die sich in der Folge an den Immobilienmärkten widerspiegeln werde.

Als widerstandsfähig haben sich laut DB Real Estate während des aktuellen Abschwungs die Einzelhandelsmärkte erwiesen. Daher sei zu erwarten, dass die Kombination von Strukturveränderungen im Einzelhandel und wirtschaftlicher Erholung ab dem Jahr 2007 zu einer umfassenden Mieterholung führt.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Versicherungsgruppe die Bayerische: Erneute Auszeichnung als „fairer Versicherungspartner“

Der Expertenbeirat des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute e.V. (BVK) hat die Bayerische erneut als fairen Versicherungspartner mit dem Urteil „sehr gut“ (vier Sterne) ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Gute Alternative: „Grundstücksmiete“ statt Grundstückskauf

Bei steigenden Kosten für Bauland kann ein Erbbaugrundstück eine gute Alternative für Bauherren sein. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB). Beim Erbbaurecht wird der Bauherr Mieter des Grundstücks – und nicht Eigentümer.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

“Es stehen noch viele Innovationen aus”

Der Sektor Medizintechnik verzeichnet seit Jahren hohe Wachtumsraten. Cash. befragte Marc-André Marcotte, Partner des Private Equity Teams von Sectoral Asset Management, zu den Perspektiven und was bei Investments in diesen Bereich besonders wichtig ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Investment erwirbt Wohnanlage in Berlin-Neukölln

Die Deutsche Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft hat in Berlin-Neukölln eine Wohnanlage mit 286 Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten auf rund 16.500 Quadratmetern Mietfläche erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Investor, welchen die Deutsche Investment im Verbund mit der EB GROUP betreut. Verkäufer ist eine private Eigentümergemeinschaft. Der Nutzen-/Lastenwechsel erfolgt voraussichtlich zum 1. Oktober 2019. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...