25. April 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienkäufe nehmen weltweit zu

Im Jahr 2004 hat das Volumen der Immobilieninvestitionen erheblich zugenommen: Weltweit wurden Käufe in Höhe von rund 330 Milliarden US-Dollar getätigt. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie “Global Real Estate Insights? der DB Real Estate in Eschborn. Der Researchbericht untersucht 35 bedeutende Immobilienmärkte in Nordamerika, Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum.

Demnach stieg in den USA das Investmentvolumen im Vergleich zum Vorjahr um rund 30 Prozent auf 180 Milliarden US-Dollar, in Europa wurden 120 Milliarden US-Dollar (plus 10 Prozent) erreicht und im asiatisch-pazifischen Raum schätzungsweise 10 Milliarden US-Dollar (plus 30 Prozent). Die Researcher der DB Real Estate erwarten, dass sich dieser Aufwärtstrend fortsetzt.

Allerdings dominieren nach wie vor die lokalen Investments: In den USA kamen nur sieben Prozent und somit 13 Milliarden US-Dollar des investierten Kapitals aus dem Ausland. Mit rund 30 Prozent aller europäischen Investments bestimmen die Deutschen den Markt in Europa.

“Unsere Analyse zeigt eine Annäherung der Performance der weltweiten Immobilienmärkte. Es werden allerdings weiterhin signifikante Differenzen bezüglich der wirtschaftlichen Perspektiven innerhalb der einzelnen Regionen deutlich”, erklärte Peter Hobbs, Leiter des europäischen Researchs der DB Real Estate. An den Bürovermietungsmärkten ist nach Aussage der Studie in nächster Zeit insbesondere in Hong Kong, Shanghai, San Diego und London mit Mietwachstum zu rechnen.

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Continentale: deutlich über Branchenniveau

Robustes Wachstum: Mit diesen zwei Worten lässt sich das abgelaufene Geschäftsjahr der Continentale kurz und knapp umreißen. Im Detail sehen die Geschäftszahlen des Dortmunder Versicherungsverbundes wie folgt aus: 4,1 Prozent Zuwachs bei den Beitragseinnahmen im selbst abgeschlossenen Geschäft. Die lagen insgesamt bei 3,82 Milliarden Euro. Damit erzielte der Verbund im vergangenen Jahr einen mehr als doppelt so hohen Beitragsanstieg als der Markt, der legte um 1,9 Prozent zu.

mehr ...

Immobilien

Baufertigstellungen: “Tropfen auf den heißen Stein”

Die Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft bemängeln den Anstieg der Baufertigstellungen im vergangenen Jahr als unzureichend. Um dem Wohnungsmangel nachhaltig entgegen zu wirken, müssten dringend eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt werden, so die Branchenvertreter.

mehr ...

Investmentfonds

Gebündelte Euro-Anleihen sollen Risiken reduzieren

Die EU-Kommission will den Verkauf gebündelter Staatsanleihen erleichtern. Dafür sollen die Eigenkapitalanforderungen an Banken, die die entsprechenden Transaktionen betreffen, reduziert werden. Es gehe jedoch nicht darum, Risiken zu vergemeinschaften.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Kanzlei Wirth bietet Online-Tool zur DSGVO

Die auf Versicherungs-, Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei Wirth Rechtsanwälte hat zum Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25. Mai ein “Do-It-Yourself”-Datenschutztool für Vermittler entwickelt.

mehr ...