AVW Immobilien will an die Börse

Die AVW Immobilien AG aus Buxtehude plant im laufenden Geschäftsjahr 2006/07 den Gang an den Geregelten Markt der Wertpapierbörse Frankfurt. Wie das Unternehmen mitteilt, soll der Emissionserlös aus einer Kapitalerhöhung generiert werden. Das gezeichnete Aktienkapital beträgt den Angaben zufolge 11,54 Millionen Euro. Anteilseigner sind mit 40 Prozent die Rupag Grundbesitz & Beteiligungen AG, Hamburg, und weitere Beteiligungsgesellschaften der Reinecke+Pohl-Gruppe. 60 Prozent der Aktien halten Unternehmensgründer Frank H. Albrecht und seine Familie. Die 1978 gegründete Gesellschaft verwaltet gegenwärtig ein Immobilienportfolio von 660 Millionen Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.