Anzeige
Anzeige
12. Januar 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BaFin-Chef kritisiert Deutsche Bank

In seiner Rede zum Neujahrsempfang der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Bonn/Frankfurt, hat der Präsident Jochen Sanio die Deutsche Bank wegen der Schließung des offenen Immobilienfonds grundbesitz-invest indirekt gerügt. Er bezeichnete den Tag der Fondsschließung, den 13. Dezember 2005, als ?Schwarzen Dienstag? für die Branche. Zudem erwähnte Sanio, dass andere Mutterhäuser, deren offene Fonds in jüngerer Zeit in Schwierigkeiten geraten sind, diese Probleme durch finanzielle Unterstützung ?anstandslos, geräuschlos und effizient? gelöst hätten. Nun habe jedoch zum ersten Mal eine Kapitalanlagegesellschaft die Rücknahme von Fondsanteilen ausgesetzt ?in der Annahme, es lägen außergewöhnliche Umstände im Sinne von Paragraf 37 Absatz 2 des Investmentgesetzes vor?.

Diese Entscheidung habe viele Anleger aufgeschreckt und die anderen Gesellschaften wie auch die Aufsicht mit Sorge erfüllt, so Sanio. Immerhin habe dieser Vorfall die Branche der offenen Immobilienfonds jedoch nicht in eine Krise gestürzt. Zwar seien die Mittelabflüsse teilweise beachtlich gewesen, jedoch nicht besorgniserregend. ?Die meisten deutschen Anleger handeln also sehr besonnen?, bilanzierte Sanio. Er bekräftigte, die Probleme eines Fonds seien kein Grund, dem Produkt offene Immobilienfonds insgesamt das Vertrauen zu entziehen.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...