Große Nachfrage nach Fachmärkten

Nach Angaben des internationalen Immobilienberatungs-unternehmens Jones Lang LaSalle (JLL), Frankfurt, stehen unter den Immobiliennutzungsarten derzeit Fachmärkte besonders im Fokus der Investoren. Demnach wurde in Kontinentaleuropa in den ersten drei Quartalen 2006 ein Transaktionsvolumen von 3,8 Milliarden Euro und damit 14 Prozent mehr als im gesamten Vorjahr registriert. Damit entfielen 26 Prozent des gesamten Einzelhandelstrans-aktionsvolumens von 14,6 Milliarden Euro auf diese Sparte.

?Innerhalb von nur zwei Jahren stiegen Fachmärkte vom kaum wahrgenommenen zum etablierten Investmentprodukt auf. Der größte Anteil (31 Prozent) des in Kontinentaleuropa investierten Kapitals kam aus Großbritannien, gefolgt von global tätigen Investoren (29 Prozent), die sich zum Großteil aus von Dritten verwalteten Fonds zusammensetzten?, so Jeremy Eddy, European Director Retail Capital Markets bei JLL. Für das Gesamtjahr 2006 sei ein Investitionsvolumen von mindestens fünf Milliarden Euro zu erwarten.

Die Nachfrage durch Betreiber ist in ganz Europa sei auf hohem Niveau, besonders in Zentral- und Osteuropa, wo Baumärkte und elektronische Einzelhändler Marktanteile zu gewinnen suchen. In Südeuropa suchen immer mehr Modeeinzelhändler nach außerstädtischen Standorten. Die Projektentwicklung für Fachmarktzentren bewegt sich laut JLL auf hohem Niveau: Über 200 solcher Objekte sollen in ganz Europa bis zum Jahr 2008 eröffnet werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.