grundbesitz-invest verkauft Immobilie

Der angeschlagene Immobilienfonds grundbesitz-invest der Deutsche-Bank-Fondstochter DB Real Estate hat in Frankfurt eines seiner Objekte veräußert.
Ein ausländischer Investor habe die Immobilie zu einem Preis ?geringfügig über dem Verkehrswert? übernommen, sagte ein Unternehmenssprecher dem Handelsblatt. Das Volumen der Transaktion liege im niedrigen dreistelligen Millionenbereich. Angaben zur Identität des Käufers machte der Sprecher nicht.Damit folgt die Deutsche-Bank-Tochter ihrer Ankündigung, den Verkauf von Immobilien des Fonds voranzutreiben. Auf diese Weise sichert sich die Fondsgesellschaft zum einen Liquidität für den geplanten Umbau des Fonds, der künftig weniger deutschlandlastig sein soll. Zum anderen schafft sie sich Reserven falls der Fonds nach der geplanten Wiedereröffnung unter massiven Mittelabflüssen leiden sollte. Ende Februar sollen die Ergebnisse der Neubewertung vorliegen und der Fonds wieder geöffnet werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.