Nebenkosten für Büros steigen

Die Nebenkosten für Deutschlands Büroflächen sind nach Angaben des internationalen Immobilienberatungs-unternehmens Jones Lang LaSalle (JLL), Frankfurt, im Jahresvergleich um rund fünf Prozent gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das Unternehmen in seiner jährlichen Nebenkostenanalyse ?Office Service Charge Analysis Report? (Oscar) 2006. Demnach liegen die Nebenkosten bei durchschnittlich 3,09 Euro pro Quadratmeter und Monat und damit um 14 Cent über dem Vorjahreswert. Für klimatisierte Gebäude liegen die Kosten mit insgesamt 3,30 Euro pro Quadratmeter um zwölf Prozent über denen unklimatisierter Objekte (2,94 Euro pro Quadratmeter.

Unter Deutschlands Immobilienzentren führt Frankfurt am Main die Nebenkosten-Rangliste mit einem Durchschnitt von 3,32 pro Quadratmeter über alle Gebäudetypen an. Auf Platz Zwei liegt Berlin mit 3,11 Euro, knapp vor Düsseldorf (3,10 Euro) und München (3,08 Euro). Am günstigsten schneidet Hamburg mit durchschnittlich 2,91 pro Quadratmeter ab.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.