Neues Bewertungstool für Immobilien

Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB), Berlin, hat eine internetbasierte Softwarelösung zur Beurteilung von Immobilien entwickelt. In die VÖB-ImmobilienAnalyse fließen umfangreiche praxisgerechte Bewertungskriterien ein und ermöglichen die Erstellung eines verbandseinheitlichen Standards zur Beurteilung des Chance-Risikoprofils einer einzelnen Immobilie. Bei der Entwicklung des neuen Analysetools wurde ein besonderes Augenmerk auf die steigenden Anforderungen an die Sachverständigen der Banken im Hinblick auf Vergleichbarkeit, Auswertung und Weiterverarbeitung von Wertgutachten gelegt. Nach Angaben des Verbandes lässt sich mit der ImmobilienAnalyse das Chance-Risikoprofil aller Immobilienanlageklassen ermitteln: Das Spektrum reicht von Büro- und Handelsimmobilien, über Lager-/Logistikobjekte bis hin zu Wohngebäuden. Auch Portfolios lassen sich analysieren. Bei der Entwicklung des Analysetools haben die DekaBank, die Landesbank Baden-Württemberg, die LB Immobilienbewertungsgesellschaft mbH (ein Unternehmen der Bayern LB und der Helaba), die Norddeutsche Landesbank und die Westdeutsche Immobilienbank mitgewirkt. Der Verband wird das ImmobilienAnalyse ? Verfahren auch auf der Immobilienfachmesse ExpoReal zwischen dem 23. und 25. Oktober 2006 in München präsentieren.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.