Primag-Aktie unter Ausgabepreis

Während der erste Kurs der Aktien des Düsseldorfer Edelmaklers an der Frankfurter Börse exakt dem Ausgabepreis von fünf Euro entsprach, fiel das Papier bereits kurz darauf um rund ein Prozent unter den Ausgabepreis. Im Xetra-Handel fiel die Primag-Aktie zeitweise bis auf 4,80 Euro. „Kein guter Börsenstart also für die Primag-Aktie, die seit heute im schwach regulierten Wachstumssegment Entry Standard notiert“, urteilt boerse.ARD. Die Primag AG ist eigenen Angaben zufolge ein exklusives Immobilienhandelshaus, das auf repräsentative Objekte in bevorzugten Wohnlagen Düsseldorfs spezialisiert ist.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.