VIB bringt BBI-Aktien an die Börse

Die BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG, Ingolstadt, hat ihre Kapitalerhöhung platziert. Damit hat die Muttergesellschaft VIB Vermögen AG, Neuburg an der Donau, ihre Beteiligung an dem Unternehmen von 94,5 auf 28,6 Prozent des Grundkapitals gesenkt. VIB hatte erst im April dieses Jahres 95 Prozent der Anteile der BBI AG von der Bayerischen Landesbank erworben. Insgesamt 3,64 Millionen Aktien wurden zum Kauf angeboten, davon gingen rund 80 Prozent an deutsche und ausländische Investoren.

Damit flossen der BBI AG rund 46,4 Millionen Euro Kapital zu. Der Emissionserlös soll in den Kauf von Gewerbeimmobilien investiert werden. Erst vor kurzem hatte die BBI 20 Fachmärkte für rund 166 Millionen Euro erworben. Die VIB AG plant zudem, die BBI AG in einen REIT umzuwandeln, sobald diese Anlageform in Deutschland eingeführt ist.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.