Alta Fides will Überschuss verdoppeln

Die börsennotierte Leipziger Immobiliengesellschaft Alta Fides AG will ihren Jahresüberschuss von 5,4 Millionen Euro im vergangenen Jahr auf 13 Millionen Euro steigern. Das hoch gesteckte Ziel soll durch deutliche Steigerung des Mieterprivatisierungsgeschäfts, die Expansion im Bereich der Sanierung von Denkmalschutzobjekten sowie die ersten Abschlüsse im Bereich von notleidenden Wohnimmobilienkrediten (non performing loans) erreicht werden.

Alta Fides ist seit Dezember 2006 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und verbuchte im vergangenen Jahr einen Jahresüberschuss von 5,4 Millionen Euro sowie ein EBIT von 12,5 Millionen. Derzeit verfügt das Unternehmen über einen Immobilienbestand von knapp 1.000 Einheiten mit rund 80.000 Quadratmetern Nutzfläche.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.