Anzeige
27. September 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Commerzbank bündelt Immobilien- und Leasinggeschäft

Die zum Commerzbank-Konzern gehörenden Gesellschaften Commerz Grundbesitz Gruppe (CGG) und CommerzLeasing und Immobilien AG (CLI) werden miteinander verschmolzen.

Unter dem Namen Commerz Real AG entsteht ein Immobilien-Asset-Manager und Anbieter von Leasing- und Investitionslösungen.

Das verwaltete Vermögen des neuen Unternehmens beträgt rund 42 Milliarden Euro. Über 800 Mitarbeiter sind an den beiden Standorten Düsseldorf und Wiesbaden sowie in mehreren Geschäftsstellen im In- und Ausland tätig.

?Damit sind wir ein starker Partner für Privatanleger, gewerbliche und öffentliche Kunden sowie institutionelle Investoren aus dem In- und Ausland?, erläutert Hubert Spechtenhauser, Sprecher des Vorstands der Commerz Real.

Zu den Anlageprodukten zählen die offenen Immobilienfonds hausInvest europa und hausInvest global, mehrere Immobilien-Spezialfonds, der französische REIT CeGeREAL sowie über 160 geschlossene CFB-Fonds, die vorwiegend in Immobilien, Schiffe und regenerative Energien investieren.

Zum Angebot im Leistungsbereich ?Structured Investments? gehören Leasingkonzepte für Immobilien und Großmobilien, wie Flugzeuge, Schiffe oder Kraftwerke. Hinzu kommen strukturierte Finanzierungen für gewerbliche Unternehmen und die öffentliche Hand sowie Public Private Partnerships.

?Um im dynamischen Wettbewerb auch künftig erfolgreich bestehen zu können, ist eine integrierte Sicht auf Assets und Investoren erforderlich?, so Spechtenhauser. Der Zusammenschluss verschaffe der Commerz Real AG sowohl in Deutschland als auch international eine stärkere Marktposition. (bk)

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Ergo entlässt Vertriebsvorstand

Der ehemalige Vertriebsvorstand des Versicherers Ergo, Stephan Schinnenburg, muss seinen Vorstandsposten räumen, da er wiederholt verbal ausfällig geworden ist. Das meldet das “Manager Magazin” am Freitag. Damit geht der stetige Wechsel der Vorstände bei der Ergo weiter.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeinvestment: Risikoakzeptanz wächst deutlich

Die Immobilieninvestment-Plattform Brickvest stellt in ihrem Investoren-Barometer für das Jahresendquartal 2017 eine deutlich höhere Risikoakzeptanz gerade bei deutschen Investoren fest. Gleichzeitig gibt Deutschland die Spitzenposition als Zielmarkt ab.

mehr ...

Investmentfonds

Die durchschnittlichen Renditen der Dax-Titel

Deutsche sollten verstärkt mit Aktien für ihr Alter vorsorgen. Das ist eine der Botschaften des Deutschen Aktieninstituts. Auf der Website des Instituts kann seit Freitag das Dax-Rendite-Dreieck runtergeladen werden, das die durchschnittliche Rendite der Dax-Titel über verschiedene Zeiträume hinweg zeigt.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

“Das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte”

Das Hamburger Emissionshaus HEH hat 2017 drei Flugzeugfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von zusammen rund 82 Millionen Euro aufgelegt und platziert. Die Platzierungsgeschwindigkeit nahm dabei zu.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...