Anzeige
Anzeige
27. November 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Einzelhandelsobjekte: Größter Zuwachs in Russland

Der russische Markt für Einzelhandelsimmobilien verzeichnet nach Angaben des Immobilienberatungsunternehmens DTZ, Frankfurt, derzeit das größte Flächenwachstum in Europa.
Demnach befinden sich aktuell rund vier Millionen Quadratmeter in der Entwicklung und weitere Millionen kommen in den nächsten Jahren hinzu. Dieser Anstieg sei nicht allein auf großflächige Shoppingcenter zurückzuführen. Auch die Verbreitung von Fachmärkten nehme spürbar zu.

?Russland wird in den nächsten zehn Jahren mehr neue Super- und Hypermärkte bekommen als jedes andere Land in Europa?, so Bob Stevensen, bei DTZ in London für internationales Property- und Asset-Management zuständig. Konzentrierte sich das Flächenwachstum bisher vor allem auf die beiden Megametropolen Moskau (10,4 Millionen Einwohner) und St. Petersburg (4,5 Millionen Einwohner), so zögen inzwischen auch kleinere Städte mit 900.000 bis 1,4 Millionen Einwohnern das Interesse von Einzelhändlern und Projektentwicklern auf sich. Dazu zählt DTZ insbesondere Krasnodar, Omsk, Jekaterinenburg, Novosibirsk, Ufa, Wolgograd, Saratow und Rostow. Viele der großen Malls wiesen Flächen mit mindestens 45.000 bis hin zu 100.000 Quadratmetern und mehr auf.

?Das unvermindert große Ansiedlungsinteresse seitens der Händler hat die Mieten weiter ansteigen lassen und den Investoren stattliche Renditen beschert?, berichtet Stevenson. Allerdings führten erste Erfolge bei einigen Marktteilnehmern zu dem Glauben, dass jedes Projekt ein Selbstläufer sein müsse. Der DTZ-Experte warnt davor, immobilienwirtschaftliche Grundkriterien wie Lage, Flächendesign, Mieter-Mix, Flächeneffizienz und Drittverwendungsfähigkeit zu vernachlässigen. Diese seien gerade in jungen, dynamischen Märkten essenziell. (bk)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...