JLL: Shoppingcenter am stärksten gefragt

Nach Angaben des internationalen Immobilienberatungs-unternehmens Jones Lang LaSalle (JLL), London/Frankfurt, sind Einzelhandelsimmobilien derzeit die beliebtesten Objekte bei Gewerbeimmobilien-Investoren. Insgesamt 26 Milliarden Euro wurden im Jahr 2006 in kontinentaleuropäische Objekte investiert – ein Zuwachs um 77 Prozent gegenüber 2005 und mehr als das Dreifache des Volumens von 2004. Insgesamt wurden 420 Transaktion getätigt.

Groß war die Nachfrage insbesondere in Deutschland, Spanien, Polen und Italien. Laut JLL verlagerte sich das Interesse aber auch nach Osten: ?In der Türkei, Russland, der Ukraine, Kroatien und in den neuen EU-Mitgliedsstaaten Rumänien und Bulgarien fanden die ersten Transaktionen statt?, so Jeremy Eddy, European Director und Leiter Retail Capital Markets bei Jones Lang LaSalle in London. Für 2007 sei ein weiter steigendes Interesse zu erwarten.

Deutschland war in 2006 der Markt mit mit dem größten Volumen in Kontinentaleuropa: 32 Prozent des Transaktionsvolumens (acht Milliarden Euro) entfielen auch hiesige Einzelhandelsobjekte. An zweiter Stelle folgt Spanien mit 10 Prozent des Volumens (2,5 Milliarden Euro). Nach Aussage von JLL wird Deutschland auch in 2007 der gefragteste Standort bleiben, während Russland der am schnellsten wachsende Einzelhandels-Investmentmarkt sein wird.

Unter den Käufern waren Europäer mit einem Anteil von 79 Prozent die größte Investorengruppe in ihrem eigenen Markt. Allein 22 Prozent des Gesamtvolumens stammen aus Großbritannien. Investoren aus den USA kamen auf ein Volumen von 2,5 Milliarden Euro und Käufer aus Australien auf knapp 1,7 Milliarden Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.