28. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baugeld: Wetten auf den Leitzins

Der im SDax notierte Baufinanzierer Interhyp, München, rät Investoren in seinem aktuellen Zinskommentar, nicht auf sinkende Konditionen zu spekulieren, sondern rasch für Kalkulationssicherheit zu sorgen.

Gemessen an den für das Baugeld entscheidenden Pfandbriefrenditen, bewegten sich die Kapitalmarktzinsen seit Mitte Juni um die Fünf-Prozent-Marke, nach einem rasanten Anstieg von 4,3 Prozent im März.

?Die nervösen Schwankungen drücken das Spannungsfeld zwischen der Erwartung einer Konjunkturabschwächung und der gleichzeitigen Tendenz zu höheren Inflationsraten aus?, so Robert Haselsteiner, Interhyp-Gründer und Co-CEO des Unternehmens.

Finanzierungsentscheidungen kämen derzeit einer Wette auf den nächsten Schritt der Europäischen Zentralbank (EZB) gleich. Bleibe diese bei ihrer klaren Präventionslinie und konzentriere sich weiter auf ihr Mandat der Geldwertstabilität, so sei eine weitere Leitzinserhöhung auf 4,5 Prozent im September angesichts der zuletzt auf vier Prozent gekletterten Inflation wahrscheinlich, so Haselsteiner weiter.

Interhyp geht davon aus, dass die EZB ihrem Kurs treu bleibt. Allerdings spiegelten die aktuell bei 4,98 Prozent liegenden zehnjährigen Pfandbriefsätze eher die Hoffnung der Investoren auf Entspannung wider. In den derzeitigen Zinssätzen sei die erwartungsgemäß in den nächsten Quartalen auf hohem Niveau bleibende Inflation indes nicht eingepreist. Deshalb seien Ausschläge nach oben und steigende Risikoprämien bei längeren Laufzeiten zu erwarten.

Kunden sollten diese Gelegenheit nutzen, um mit 15- bis 20-jährigen Konditionen, die sich derzeit nahe der zehnjährigen Zinsen bewegen, günstig für Kalkulationssicherheit zu sorgen, empfiehlt Haselsteiner. Durch das gesetzliche Sonderkündigungsrecht nach zehn Jahren sei die Flexibilität trotzdem gewährleistet und es könne bis zur Endfälligkeit auf spätere Zinsentwicklungen reagiert werden. (hb)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Trotz 2. Liga: Die Nürnberger bleibt der Sponsor des 1. FC Nürnberg

Auch wenn es sportlich derzeit beim 1. FC Nürnberg definitiv nicht rund läuft. Die Nürnberger Versicherung bleibt dem noch Mitglied der 1. Bundesliga auch künftig treu und verlängert sein Engagement als Haupt- und Trikotsponsor um weitere drei Jahre.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Brexit-Chaos hält die Zinsen niedrig

Eigentlich sollte Großbritannien am 29. März aus der EU austreten. Nun wird eine Fristverlängerung angestrebt, doch auch der an den Finanzmärkten gefürchtete harte Brexit ist noch möglich. Wie sich all das auf die Bauzinsen auswirkt, erklärt Michael Neumann von Dr. Klein.

mehr ...

Investmentfonds

Weltwassertag: Ohne Wasser ist alles nichts

Heute ist Weltwassertag – Bestandteil der Wasserdekade der Vereinten Nationen, die für den Zeitraum von März 2018 bis März 2028 ausgerufen wurde. Ein Kommentar von Nedim Kaplan, Ökoworld Lux S.A.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: Millionenabfindung für Ex-Chef Cryan

Der nicht einmal drei Jahre an der Spitze der Deutsche Bank stehende Brite John Cryan hat für seinen unfreiwilligen Abschied viel Geld bekommen. Die Abfindung beläuft sich auf knapp 8,7 Millionen Euro, wie aus dem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht der Deutschen Bank hervorgeht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Sachwert-Themen die Leser von Cash.Online in der Woche vom 18. März am meisten interessierten, sehen Sie in unserem wöchentlichen Ranking:

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...