Deka Immobilien kauft wieder in London

Die Deka Immobilien Investment GmbH, Frankfurt, hat nach dreijähriger Pause wieder in London investiert. Für rund 113 Millionen britische Pfund wurde das Büro-Objekt ?50 Finsbury Square? von dem britischen Asset Manager Standard Life Investments erworben. Das Gebäude wandert in das Portfolio des weltweit anlegenden Publikumsfonds Deka-ImmobilienGlobal. Damit hält der Fonds in Großbritannien derzeit acht Objekte mit einem Gesamtwert von 722 Millionen britischen Pfund.

Der Deka-Konzern hatte das Engagement seiner offenen Immo-Fonds in London seit 2004 schrittweise heruntergefahren. ?Auf dem aktuell erreichten Preisniveau sehen wir wieder interessante Möglichkeiten für Investments in erstklassige Objekte?, erklärt Dr. Matthias Danne, Immobilienvorstand der DekaBank. Auf die Entwicklung des UK-Portfolios der eigenen Fonds hätten sich die Preisrückgänge indes nicht negativ ausgewirkt.

Der Deka-ImmobilienGlobal erreichte in den vergangenen zwölf Monaten laut den Zahlen des BVI Bundesverband Investment und Asset Management eine Performance von 5,9 Prozent. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.