Highstreet-Mega-Deal bekanntgegeben

Die Essener Arcandor-Gruppe, Muttergesellschaft von Karstadt-Quelle, hat eine verbindliche Einigung über den Verkauf ihres 49-prozentigen Anteils an dem Immobilien-Joint Venture Highstreet erzielt. Ein Konsortium, bestehend aus den Gesellschaften Rreef, Pirelli RE, Generali und der Borletti-Group wird die Anteile im Rahmen einer Transaktion mit einem Gesamtvolumen von 4,56 Milliarden Euro erwerben. Die Mehrheit der deutschen Kaufhäuser befindet sich im Besitz von Highstreet, das Portfolio umfasst insgesamt 164 Immobilien in Deutschland mit einer Nutzfläche von 3,2 Millionen Quadratmetern und einer Mietfläche von insgesamt 2,1 Millionen Quadratmetern.

Auch Joint-Venture-Partner Whitehall, ein Immobilienfonds von Goldman Sachs, der im Besitz des verbleibenden 51-prozentigen Anteils ist, hat bereits eine Verpflichtungserklärung über die gemeinsame Unternehmenskontrolle unterschrieben.Vorbehaltlich kartellrechtlicher und kategorischer Zustimmungen sowie der Einwilligung der Kreditgeber ist der Abschluss des Deals für Ende Mai 2008 geplant. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.