Immobilienberater setzen Höhenflug fort

Ungeachtet der Krise an den Finanzmärkten scheint das Geschäft der internationalen Beratungsunternehmen weiter zu brummen: Cushman & Wakefield (C&W) und Jones lang LaSalle (JLL) melden für 2007 Rekordergebnisse.

Ingesamt konnte C&W nach eigenen Angaben den Umsatz um 21 Prozent auf 1,8 Milliarden US-Dollar steigern. In der Region Europa, Naher Osten und Afrika liegt der Umsatz sogar knapp 33 Prozent über dem Vorjahr. Besonders die deutsche Niederlassung in Frankfurt/Main habe zu dem Rekordergebnis beigetragen und war zum dritten Mal in Folge das profitabelste, teilt C&W mit.

Beim Konkurrenten JLL stieg der weltweite Umsatz in 2007 um 32 Prozent auf 2,7 Milliarden US-Dollar. Das Betriebsergebnis legte um 40 Prozent gegenüber 2006 auf 342 Millionen US-Dollar zu. Auch hier entwickelte sich die Region Europa, Naher Osten und Afrika mit einem Umsatz von 926 Millionen Dollar (plus 36 Prozent) und einem Betriebsergebnis von 91,4 Millionen Dollar (plus 108 Prozent) positiv. JLL Deutschland mit Sitz in Frankfurt/Main konnte ein Umsatzplus von 53 Prozent verbuchen. Grundlage des Wachstums sei ein starkes Ergebnis in allen operativen Bereichen, so das Unternehmen. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.