Londoner Büros bleiben die teuersten

Bei den Mietpreisen für Büroflächen ist London europaweit nach wie vor führend. Dieses Ergebnis liefert die internationale Immobilienberatung Knight Frank mit ihrer Studie ?European Market Indicators ? Spring 2008?, im Rahmen derer Mieten und Renditen für Spitzenobjekte 21 europäischer Städte gegenübergestellt wurden, darunter auch Frankfurt und München.

Die teuersten Büroflächen kosten Mieter 1.607 Euro pro Quadratmeter und Jahr ? sie liegen im Londoner West End. Mit 1.358 Euro folgt ? trotz hoher Neubauquote ? Moskau, dahinter liegen Paris mit 840 Euro und Dublin mit 700 Euro. Die höchsten Renditen für Top-Büroimmobilien werden mit acht Prozent weiterhin in Moskau verzeichnet. Schlusslichter der Skala sind Paris und Madrid mit jeweils vier Prozent Rendite. In London kletterten die Renditen dagegen in den letzten sechs Monaten um 100 Basispunkte auf fünf Prozent. Auch bei den Logistik- und Ladenflächen führt die britische Hauptstadt das Ranking. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.